Wikiquote:Meinungsbilder/Präzisierung der Relevanzkriterien

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Meinungsbild beginnt am Tag. Monat 2011 um XX:XX Uhr und endet am Tag. Monat 2011 um XX:XX Uhr.


Anlass[Bearbeiten]

[1] [2]

Von Schauspielern, Politikern und Sportler werden täglich Interviews gegeben. Diese Interviews werden häufig nicht in ganzer Länge wiedergegeben, sondern auf prägnante Aussagen reduziert, die im Text wiedergegeben werden. Nichtsdestoweniger sind diese Aussagen meist von tagesaktueller oder trivialer Natur. Zu diesem Gegenstand gilt es eine dauerhafte Grundsatzregelung zu finden. Robertsan hielt fest, dass Interviewauszüge keine Zitate im eigentlichen Sinn bilden. Dieses Meinungsbild soll dazu dienen, diesen neuen Konsens formell zu bestätigen.

Änderungen, bzw. Präzisierungen[Bearbeiten]

Änderungsvorschlag 1: Bislang hieß es: Keine Verbreitung: Das Zitat erscheint nur in Wikiquote, sonst nirgends. Egal ob frei erfunden oder aus einem Buch abgeschrieben, das Zitat ist für Wikiquote nicht geeignet. Nun soll es heißen:
Keine Verbreitung: Das Zitat erscheint nur in Wikiquote, sonst nirgends. Auch wenn ein Satz über eine Quellenangabe verfügt und der Autor relevant ist, Exzerpte bloß nach persönlichem Gusto sind keine Zitate für Wikiquote.

Erläuterung: Die Formulierung Egal ob frei erfunden ist hier fehl am Platz. Eine Quellenangabe ist die Mindestvoraussetzung. Es geht in diesem Teil aber nicht um die Quellenangaben, sondern um die Relevanz. Es gilt gerade, deutlich zu machen, dass die Relevanz trotz Quellenangabe fehlen kann.


Ergänzung 1: Quasi keine Verbreitung: Das Zitat wird nur in einem Artikel oder Interview wiedergegeben, der zugleich die Originalquelle darstellt. Die einzelne Formulierung taucht aber an keinem anderen Ort alleinstehend auf. Die Relevanz ergibt sich aber nicht aus der Verbreitung der Originalquelle, sondern durch die Verbreitung als Zitat.

Erläuterung: Jeden Tag erscheinen Interviews mit Politikern. Dabei werden häufig die prägnantesten Aussagen der Politiker als Zitate in einen Fließtext eingewoben. Ein Beispiel: "Es dreht sich heute viel zu viel um die Show", sagte Glos dem Nachrichten-Magazin SPIEGEL. Das Zitat wird selbst im Spiegel gebracht. Zitator und Originalquelle sind identisch. Darüberhinaus gibt es einige Seiten im Netz, welche den Artikel spiegeln. Ein unabhängiges Zitat würde die Äußerung erst, wenn es eine Stelle wie folgt gebe: "'Es dreht sich heute viel zu viel um die Show', sagte Glos vor drei Wochen dem Spiegel, heute führt er selbst einen Affentanz auf." (Focus, März 2011) Hier wäre der Satz freistehend und nicht die ganze Quelle gespiegelt.


Ergänzung 2: Bei Gewisse Verbreitung heißt es: Das Zitat wird nachweislich in Artikeln oder Büchern zitiert.

Ergänzungsvorschlag: Dabei sind mindestens zwei gedruckte Bücher erforderlich, die nicht im Eigenverlag oder BoD-Verfahren veröffentlicht wurden. Bei Angaben zur Verbreitung aus dem Internet müssen mindestens acht Seiten genannt werden, wobei zwischen Originalquelle und Zitatoren mindestens ein Abstand von zwei Monaten liegen muss. Spiegelungen der Quelle zählen dabei nicht. Bei den Internetquellen muss es sich um langfristig verfügbare Seiten handeln, die professionell betreut werden (keine Foren, Blogs, private Homepages, ...)."

Erläuterung: http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Wikiquote:L%C3%B6schkandidaten/M%C3%A4rz_2011&diff=440923&oldid=440922


Änderungsvorschlag 3: Der Punkt große Verbreitung wird in sehr große Verbreitung geändert: Sehr große Verbreitung: Das Zitat wird in hochwertigen Zitatesammlungen geführt, wird häufiger in renommierten Medien zitiert oder ist an herausragender Stelle an öffentlichen Gebäuden angebracht.

Erläuterung: An herausragender Stelle an öffentlichen Gebäuden sind die allerwenigsten Sätze angebracht. Die Zitatsammlungen können Orientierung bieten. Letztlich wollen wir aber eine eigene Zitatsammlung erstellen und nicht nur aus verschiedenen Sammlungen abschreiben und dazu die Originalquelle ermitteln. Wie gehen also Zitatsammler vor? Man nimmt sich einen relevanten Autor und schaut, wo in der Literatur Sätze von ihm oft wiederholt werden.


Ergänzung 3: Zwischen Sehr große und gewisse Verbreitung wird die große Verbreitung eingefügt: Große Verbreitung: Das Zitat taucht regelmäßig in der (jeweiligen Fach-)Literatur auf.

Erläuterung: Als Beispiel ein Zitat von Ernst Bloch. Ob es in Zitatsammlungen steht weiß ich nicht, aber es steht in jeder Monographie über Bloch.


Ergänzung 4: Die Relevanzkriterien beweisen noch nicht eindeutig die Relevanz eines Zitates, aber bieten ein Kriterium für den Nachweis eindeutiger Irrelevanz. Auch Zitate, welche die formellen Kriterien erfüllen, können beispielsweise durch Trivialität oder den zu hohen spezifischen Grad des Gegenstandes für Wikiquote ungeeignet sein.