Tacitus

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Publius Cornelius Tacitus (um 55 - nach 115)[Bearbeiten]

römischer Historiker und Politiker

Überprüft[Bearbeiten]

  • (Original lat.: "prospera omnes sibi vindicant, adversa uni imputantur")
  • "Damit er sich des Volkes für die Zukunft versichere, gab Moyses ihnen neue Kultbräuche, die im Gegensatz stehen zu denen aller übrigen Menschen. Unheilig ist dort alles, was bei uns heilig, andererseits ist erlaubt bei ihnen, was für uns als Schande gilt." - Tacitus über die Juden (Exkurs, Historien 5, 4)
  • (Original lat.: "Moyses quo sibi in posterum gentem firmaret, novos ritus contrariosque ceteris mortalibus indidit. profana illic omnia quae apud nos sacra, rursum concessa apud illos quae nobis incesta.")
  • "Durch die Bestrafung von Geisteswerken wächst deren Ansehen." - Alternative Übersetzung in: Helga Schreckenberger, Ästhetiken des Exils, veröffentlicht von Rodopi, ISBN 9042009659, 2003, S. 313 Google Books
  • (Original lat.: "Punitis ingeniis, gliscit auctoritas.")
  • "Die Zahl der Kinder zu beschränken oder eines der nachgeborenen Kinder zu töten, ist eine Schandtat. Und mehr vermögen dort gute Sitten als anderswo Gesetze." - Germania XIX
  • (Original lat.: "Numerum liberorum finire, aut quenquam ex agnatis necare, flagitium habetur: plusque ibi boni mores valent, quam alibi bonae leges.")
  • "Es ist die Eigenthümlichkeit des menschlichen Charakters, zu hassen, wen man verletzt hat." - Agricola 42, 4. Präparation zu Tacitus' Werken, Bd. 1, Agricola, Germania, Verlag Wilhelm Violet, Leipzig, o.J. (ca. 1900), S. 222 books.google
  • (Original lat.: "Proprium humani ingenii est odisse, quem laeseris.")
  • "Je verdorbener der Staat, desto mehr Gesetze hat er." - Annalen III, 27
  • (Original lat.: "Corruptissima re publica plurimae leges.")
  • (Original lat.: "consilium mihi […] tradere […] sine ira et studio, quorum causas procul habeo.")
"sine ira et studio" wurde zum sprichwörtlichen Ausdruck für objektive Berichterstattung
  • "Nichts unter der Sonne ist so unbeständig und vergänglich wie der Ruf der Macht, wenn sie sich nicht auf die eigene Kraft stützt." - Annalen XIII, 19, gottwein.de
  • ("Nihil rerum mortalium tam instabile ac fluxum est quam fama potentiae non sua vi nixae.")

Kommentierte Zitate[Bearbeiten]

  • (Original lat.: "Solitudinem faciunt, pacem apellant.")
  • Vollständiger: "Plündern, morden, rauben nennen sie mit falschem Namen 'Imperium', und wo sie eine Wüste schaffen, nennen sie es Frieden." - Übersetzung nach: Das Altertum, Akademie-Verlag, 1958, S. 37 Google Books. Imperium wird häufig auch mit "Herrschaft" übersetzt.
  • (Original lat.: "Auferre trucidare rapere falsis nominibus imperium, atque ubi solitudinem faciunt, pacem appellant.")
  • "Nichts erhält die Gesetze so wirksam wie ihre Anwendung gegen hochgestellte Personen." - Häufig auf Jura-Webseiten Tacitus zugeschrieben, angeblich aus den Annalen, dort aber nicht zu finden
  • Offenbar die Rückübersetzung einer missglückten englischen Übertragung des obigen Zitats "Bestraften Geisteshelden ...", lat. "punitis ingeniis, gliscit auctoritas" z.B. in The Routledge Dictionary of Latin Quotations von Jon R. Stone, Routledge, 2005, ISBN 0415969093, S. 92 Google Books: "When men of talents are punished, authority is strengthened." Diese Übersetzung wäre als wörtliche Übersetzung der lateinischen Sentenz möglich, ist aber im Kontext nicht zu halten, da sich Tacitus auf die Bücher des Cremutius Cordus bezieht, die ungeachtet der Anordnung des Senats, sie zu verbrennen, erhalten geblieben und später sogar wieder veröffentlicht worden seien. Eine zutreffendere englische Übersetzung lautet z.B.: "Genius chastised grows in authority." in A History of Roman Literature, Michael von Albrecht, Gareth L. Schmeling, Brill, 1996, ISBN 9004107118, übersetzt unter Mithilfe von Ruth R. Caston and Francis R. Schwartz, S. 1132 Google Books.

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Gaius Cornelius Tacitus.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Tacitus.
Wikinews
Wikinews führt Nachrichten zu Tacitus.