Brei

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die Welt ist wie ein Brei. Zieht man den Löffel heraus, und wär's der größte, gleich klappt die Geschichte wieder zusammen, als wenn gar nichts passiert wäre." - Wilhelm Busch, Eduards Traum. In: Was beliebt ist auch erlaubt. Wilhelm Busch. Sämtliche Werke II. Herausgegeben von Rolf Hochhuth. 12. Auflage, München, 2008. ISBN 3570030040. S. 423
  • "Viele Köche versalzen den Brei, // Bewahr uns Gott vor vielen Dienern! // Wir aber sind, gesteht es frei, // Ein Lazarett von Medizinern." - Johann Wolfgang von Goethe, Sprichwörtlich

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Brei.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Brei.