Dialektik

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die allgemeine Logik nun, als vermeintes Organon, heißt Dialektik." - Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft, A 61/B 85
  • "Vor Mißbrauch wird gewarnt. - Die Dialektik ist in der Sophistik entsprungen, ein Verfahren der Diskussion, um dogmatische Behauptungen zu erschüttern und, wie die Staatsanwälte und Komiker es nannten, das mindere Wort zum stärkeren zu machen. Sie hat sich in der Folge gegenüber der Philosophie perennis zur perennierenden Methode der Kritik ausgebildet, Asyl allen Gedankens der Unterdrückten, selbst des nie von ihnen gedachten. Aber sie war als Mittel, Recht zu behalten, von Anbeginn auch eines zur Herrschaft, formale Technik der Apologie unbekümmert um den Inhalt, dienstbar denen, die zahlen konnten: das Prinzip, stets und mit Erfolg den Spieß umzudrehen. Ihre Wahrheit oder Unwahrheit steht daher nicht bei der Methode als solcher, sondern bei ihrer Intention im historischen Prozeß. - Theodor W. Adorno#Minima Moralia, Nr. 152, Suhrkamp 1951, S. 330 books.google
  • "Wir sind für das Absterben des Staates. Dabei setzen wir uns aber zugleich auch für die Verstärkung der Diktatur des Proletariats ein, welche die stärkste und mächtigste Staatsgewalt unter allen bisher dagewesenen Staatsgewalten darstellt. Die höchste Entfaltung der Staatsgewalt im Hinblick auf die Schaffung der Voraussetzungen für das Absterben der Staatsgewalt - das ist die marxistische Formel. Das ist ‚widersprüchig?’ Ja, dies ist ‚widersprüchig’. Doch ist dieser Widerspruch lebensmächtig, und er spiegelt durchaus die Marxsche Dialektik wider." - Josef Stalin, Rechenschaftsbericht des ZK auf dem XVI. Kongreß der KPdSU (B). Zit. n. Iring Fetscher: Von Marx zur Sowjetideologie. Frankfurt am Main 1972, S. 200.


Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Dialektik.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Dialektik.