Zum Inhalt springen

Diskussion:Ernst Bloch

Seiteninhalte werden in anderen Sprachen nicht unterstützt.
Abschnitt hinzufügen
aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Letzter Kommentar: vor 12 Jahren von Marga in Abschnitt Naturalisierung ...

Quellenangabe[Bearbeiten]

Übertrag von BD:Stepro

Hallo Stepro,

Erbschaft der Zeit, GA 4, S. 153 ist die übliche Zitationsweise. Besser kann man es gar nicht mehr belegen. Und eine Verbreitung lässt sich auch schnell feststellen [1]. Ich habe das Zitat im Übrigen zuerst in noch einem anderen Buch gefunden. Gruß -- Reginald 19:37, 19. Apr. 2010 (CEST)Beantworten

Ende Übertrag
Der Editkommentar "übliche Zitationsweise für die Gesamtausgabe in sechzehn Bänden" hilft nicht weiter. Ich weiß nicht, wo eine derartige "Zitationsweise" üblich sein soll, hier jedenfalls nicht. "Besser kann man es gar nicht mehr belegen." ist auch Unsinn. Unter Wikiquote:Quellenangaben ist aufgeführt, wie eine Quellenangabe auszusehen hat. Es fehlen Titel des Werkes ("GA 4" ist kein Buchtitel), Autor bzw. im Fall einer Gesamtausgabe der Herausgeber, Verlag, Auflage und/oder Erscheinungsjahr. Mit "GA 4, S. 153" kann man nichts anfangen - selbst wenn man errät, dass der 4. Band einer Gesamtausgabe gemeint ist, läßt sich die Seitenangabe nicht nachvollziehen, ohne die verwendete Auflage zu kennen. Natürlich unterscheiden sich Seitenzahlen von Auflage zu Auflage. Also bitte keine Insider-Angaben verwenden, sondern benutzbare und nachvollziehbare Quellenangaben.
Zur Verbreitung: Ich bezweifle doch stark, dass die bei der Google-Suche gefundenen 3 merkwürdigen und ideologisch stark gefärbten Webseiten eine Verbreitung belegen. Auch mit einer vernünftigen Quellenangabe würde ich das Zitat daher zur Löschung stellen. --Stepro 20:55, 19. Apr. 2010 (CEST)Beantworten

Naturalisierung ...[Bearbeiten]

"Naturalisierung des Menschen, das würde seine Eingemeindung, sein endlich herausgebrachtes Diesseits und Beisichsein bedeuten, damit wir ohne Entfremdung sein könnten, mit Seinsmächtigkeit unseres Hic et Nunc, Humanisierung der Natur, das würde das Aufschlagen des sich selber noch verschlossenen Kosmos zu der Heimat bedeuten, die mythologisch einmal als Neue Erde, Neuer Himmel phantasmagoriert worden war, die auch in jeder Naturschönheit, Naturqualität (vermittelt durch Naturmalerei und Naturdichtung) anklingt, selber mit Sprung aus dem Reich der Notwendigkeit an den Menschen heranrückend."

Verbreitet ist das Zitat. Ich habe folgenden Nachweis gefunden: Ernst Bloch: Karl Marx und die Menschlichkeit, Reinbek 1969, S. 147. -- Marga 18:47, 18. Jul. 2011 (CEST)Beantworten