Diskussion:Indische Sprichwörter

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitat zu "Gott" wirklich indisches Sprichwort?[Bearbeiten]

Das folgende Zitat

  • "Gott ruht im Herzen der Steine, atmet mit den Bäumen, träumt mit den Pferden und erwacht mit den Menschen"

wird zwar auf der als Quelle angegebenen Webseite wolfram-martin-naturbücher.de zitiert, allerdings wird es dort meines Erachtens als "Fälschung" des folgenden, als "altindisches (Sprich-)Wort" bezeichneten Verses bezeichnet:

  • "Gott schläft im Stein // atmet in der Pflanze // träumt im Tier // und erwacht im Menschen."

--Biblelover 18:27, 29. Jun. 2007 (CEST)

Wolfram Martin ist immerhin Buchautor, inwieweit das von Dir hier zitierte Original wirklich indisch ist vermag ich nicht zu sagen. Welches von den beiden stimmt, weiß ich auch nicht, genausogut könnten es zwei Varianten sein. Leider haben wir zu dem Sprichwort keine Primärquelle. Gruß --Hei ber 20:20, 29. Jun. 2007 (CEST)

Deutsche Entsprechung?[Bearbeiten]

Könnte man zu dem Sprichwort "Der Wissende weiß und erkundigt sich, aber der Unwissende weiß nicht einmal, wonach er sich erkundigen soll." die Redensart "Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen, wo man es nachlesen kann." anführen? Ich denke, dass es vom Sinn her einigermaßen passt, möchte aber gerne noch mal hören, was andere dazu sagen. 79.211.103.194 13:37, 4. Feb. 2009 (CET)

Bislang ist derartiges m. W. eher unüblich. Aber warum nicht, etwa mit einem per ** eingerückten Vergleiche auch: Wichtig wäre allerdings eine Quellenangabe für das neue Zitat, eventuell findet sich das Sprichwort im Wander? --Hei ber 08:23, 7. Feb. 2009 (CET)

Schwarzschmied[Bearbeiten]

"Hundert (Schläge) eines Goldschmiedes entsprechen einem einzigen eines Schwarzschmieds." - das Wort "Schwarzschmied" gibt es im Deutschen nicht, oder es ist zumindest sehr selten (weder im Duden noch im Wortschatzlexikon der Uni Leipzig, derzeit keine 7000 Google-Treffer, wenn man "hotel" von der Suche ausschliesst). Vermutlich eine Übernahme des englischen blacksmiths, für den es im Deutschen wohl auch nicht so recht eine Entsprechung gibt (en:w:Blacksmith verweist im Deutschen einfach auf de:w:Schmied, Leo nennt als mögliche Übersetzungsalternativen den Grob- und den Hufschmied). Kann das jemand ausgehend von dem angegebenen Hindi-Text neu übersetzen (zur Info, Google Translate tut sich da äusserst schwer und liefert nur "Goldsmith hundert dass ein Schmied")? Oder wollen wir den Schwarzsmied gleich einfach mit "Schmied" (oder "Grobschmied", auch wenn ich das Wort noch nie gehört habe) ersetzen? --YMS (Diskussion) 15:43, 16. Jul. 2015 (CEST)