Eid

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das Erpressungsmittel der Wahrhaftigkeit in äußeren Aussagen, der Eid (tortura spiritualis) wird von einem menschlichen Gerichtshofe nicht bloß für erlaubt, sondern auch für unentbehrlich gehalten: ein trauriger Beweis von der geringen Achtung der Menschen für die Wahrheit, selbst im Tempel der öffentlichen Gerechtigkeit, wo die bloße Idee von ihr schon für sich die größte Achtung einflößen sollte!" - Immanuel Kant, Über das Mißlingen aller philosophischen Versuche in der Theodizee, Schlußanmerkung, A 221

Bibel[Bearbeiten]

  • "Die Menschen schwören ja bei einem Größeren, denn sie sind; und der Eid macht ein Ende alles Haders, dabei es fest bleibt unter ihnen." - Hebräer 6,16 Luther 1912
  • "Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein; alles andere stammt vom Bösen." - Matthäus 5,37 EU
  • "Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt worden ist: Du sollst keinen Meineid schwören, und: Du sollst halten, was du dem Herrn geschworen hast. Ich aber sage euch: Schwört überhaupt nicht, weder beim Himmel, denn er ist Gottes Thron, noch bei der Erde, denn sie ist der Schemel für seine Füße, noch bei Jerusalem, denn es ist die Stadt des großen Königs." - Matthäus 5,33-35 EU

Weblinks[Bearbeiten]

Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Eid.
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Eid.