Franz Josef Wagner

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Josef Wagner (*1943)[Bearbeiten]

deutscher Kolumnist

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

Aus Wagners Kolumne[Bearbeiten]

  • "Im Namen der Mutter wurden die schrecklichsten und schönsten Gedichte der Welt geschrieben." 7. Januar 2003
  • "Wetteifern ist für mich gleichwertig wie gewinnen." 6. Januar 2003
  • "Über Gut und Böse hat die Hälfte der Menschheit eine andere Ansicht." 4. Januar 2003
  • "Unser Land ist eine Hinterlassenschaft aus dem Rascheln der Bäume, dem Seufzen der Meere und der Hoheit der Berge." 31. Dezember 2002
  • "Lob und Tadel sind ein zwiespältiges Schwert - etwa in dem Sinn eines Eisbechers mit Früchten, eine Kalorienbombe, aber himmlisch." 30. Dezember 2002
  • "Das Baby von Bethlehem ist Harry Potter vor 2000 Jahren." 24. Dezember 2002