Johann Elias Schlegel

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Elias Schlegel (1719-1749)[Bearbeiten]

Deutsch-dänischer Dichter und Dramatiker

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Groß wird erst der Ruhm gepriesen, der die Enkel überlebt." – Johann Heinrich Schlegel (Hrsg.): Johann Elias Schlegels Werke. 5 Bände, Kopenhagen und Leipzig 1761-1771. 4. Theil. „Briefe und vermischte Gedichte.“ „Die mühsame Weisheit.“ S. 134f.
  • "Die Leute, die die wenigsten Thorheiten an sich haben, sind von zweyerley Gattung. [...] Oder es sind solche, auf die man anwenden kann, was man sonst im Sprüchworte sagt, daß man nicht frömmer sey, als wenn man schlafe. Sie thun nichts thörichtes, weil sie gar nichts tun. Sie reden nichts lächerliches, weil sie sich hüten, zu reden; sie thun keine Fehltritte, weil sie gar nicht gehen. Kurz, sie begehen keine Fehler, weil sie allezeit in einem wachenden Schlafe sind." - Johann Heinrich Schlegel (Hrsg.): Johann Elias Schlegels Werke. 5 Bände, Kopenhagen und Leipzig 1761-1771. 5. Theil. „Der Fremde.“ (1745–1746) 51. Stück, S. 437.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Johann Elias Schlegel.