Rheinland

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schönburg bei Oberwesel, um 1895

Zitate[Bearbeiten]

  • "schon in früheren Jahren, in denen ich Regierungsverantwortung für Nordrhein-Westfalen getragen habe, habe ich wiederholt meine Ansicht geäußert, dass die Stärke für dieses Land in der einmaligen Kombination der Eigenschaften seiner Menschen liegt: der Zuverlässigkeit des Rheinländers, der Leichtfüßigkeit des Westfalen und der Großzügigkeit des Lippers ..." - Johannes Rau, im Vorwort zu: Konrad Beikircher: Et kütt wie’t kütt. Das Rheinische Grundgesetz. 2001 Kiepenheuer & Witsch. ISBN 3-462-03516-9, ähnlich zitiert auch in Welt Online vom 26. August 2006.
  • "Ja, herrlich hast du dich bewährt, mein altes Köln, mein treffliches Rheinland, als eine Stadt, als ein Land der Treue, der Loyalität und Niemand wird hinfort mehr von Euch sagen können, daß ihr der Heerd des Aufruhrs wärt, der Revolution und der Anarchie." - Georg Weerth, Leben und Thaten des berühmten Ritters Schnapphahnski, XXII. Der Gürzenich, Hoffmann und Campe, Hamburg 1849, S. 254 f.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Deutschland
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Rheinland.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Rheinland.
Commons
Commons führt Medien zu Rheinland.