Selbstverwirklichung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die viel zitierte Selbstverwirklichung der Frauen kann den Geburtenrückgang in Deutschland nicht erklären. Auch die Männer hadern mit den neuen Erwartungen an Väter – und verzichten auf Familie." - Susanne Gaschke, in: Die Zeit, 15. Januar 2004
  • "Eine Frau ist ein Wesen, das sich selbst gefunden hat." - Jean Giraudoux, Judith
  • "Was heißt »Selbstverwirklichung«? Der Mensch kann sich selbst vielfältig verwirklichen - einer hat das Potenzial, um heiliger Franz zu werden, anderer hat das Potenzial, Hitler zu werden. Sollen wir denn sagen, dass unsere Aufgabe darin besteht, jedem Menschen sein Potenzial verwirklichen zu lassen, unabhängig davon, welches Potenzial es ist?" - Leszek Kołakowski, Mini-Traktate über Maxi-Themen
  • "Was mich hinaustreibt in die weite Welt, ist eben das, was so viele ins Kloster getrieben hat: die Sehnsucht nach der Selbstverwirklichung." - Hermann von Keyserling, Reisetagebuch eines Philosophen
  • "`Selbstverwirklichung´ ist immer dann ein fatales Wort, wenn damit der Andere als Konkurrent und als Beschränkung der eigenen Freiheit aufgefasst wird. In Wirklichkeit kommt der Mensch in dem Maß zur Verwirklichung seiner selbst, in dem er sich gibt ... Deswegen ist die Hingabe an einen Menschen, die Treue zu ihm, nicht Gegensatz zur Freiheit, sondern erst ihr wirklicher Anfang." Joseph Ratzinger (Benedikt XVI.)[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Selbstverwirklichung.

Belege[Bearbeiten]

  1. Wer in der Liebe bleibt. Ein Wort über die Ehe. Fastenhirtenbrief 1980, in: Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Hrsg.): Der Glaube der Kirche. Ein theologisches Lesebuch aus Texten Joseph Ratzingers. Bonn, 2011 (Arbeitshilfen; Nr. 248 [http://www.dbk-shop.de/de/DBK/Arbeitshilfen/Der-Glaube-der-KircheEin-theologisches-Lesebuch-aus-Texten-Joseph-Ratzingers/5248.html%7C), S. 37