Sonntag

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonntags-Gesetze der kanadischen Provinz Ontario, 1911

Zitate[Bearbeiten]

  • "Broadwaystar heißt: der immer parate Tisch im überfüllten Restaurant, Zahnarzt am spielfreien Sonntag, Taxi im Platzregen [...] Interviews, Radioshows, Fernsehshows, Gesangsstunden, Tanztraining, Gesundbleiben, Pünktlichsein, Stimme schonen." - Hildegard Knef, 200 Jahre USA, Sonderbeilage des Stern Nr. 16/1976 vom 8. April 1976, S. 98
  • "Die Hand, die samstags ihren Besen führt, // Wird sonntags dich am besten karessieren (liebkosen)." - Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 844 f. / Erster (Schüler)
  • "Ich verzichte auf Alkohol. [..] ich merke auf einmal, wie sehr ein Glas Wein am Abend zur Gewohnheit werden kann. Aber ich will das Fasten auch nicht zum Gesetz machen. Die alten Mönche hatten da wunderbare Ausnahmen, etwa den Sonntag und Zeiten "auf Reisen" - Margot Käßmann, Spiegel online, 20. März 2009, spiegel.de
  • ... "Wer am Freitag lacht, der wird am Sonntag weinen." - Jean Racine, Les plaideurs I,1
  • "Wer nicht in einem unerbittlichen Institut aufgewachsen ist, wird sein Lebtag die Bedeutung des Wortes »Sonntag« nicht ermessen. Sonntag, das ist der Tag, wo die erdrosselnde Hand der Angst um den Hals sich lockert, Sonntag, das ist ein Erwachen ohne den bangen Brechreiz, Sonntag, das ist der Tag ohne Prüfung, Strafe, erbitterten Lehrerschrei, der Tag ohne Schande, ohne zurückgewürgte Tränen, Erniedrigungen, der Tag, da man in einem süßen Glockenmeer erwacht." - Franz Werfel, Nicht der Mörder, der Ermordete ist schuldig. In: Drei Erzählungen. 3. Auflage. Leipzig: Reclam, 1969. S. 8

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Ein Sonntag ohne Klöße verlöre viel von seiner Größe." - Thüringer Sprichwort

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Sonntag.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Sonntag.
Commons
Commons führt Medien zu Sonntag.