Gesundheit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Ach, alles trägt man leicht, ist man nur jung, // Nur jung noch und gesund!" - Annette von Droste-Hülshoff, Nach fünfzehn Jahren. Zitiert nach: Gedichte, J. G. Cotta'scher Verlag, Stuttgart und Tübingen 1844, S. 191, Google Books
  • "Anstrengungen machen gesund und stark." - Martin Luther, Tischreden
  • "Auch wer gesund stirbt, ist definitiv tot." - Manfred Lütz, CreditSuisse In Focus
  • "Bildung, Wohlstand und Freiheit sind die einzigen Garantien für die dauerhafte Gesundheit eines Volkes." - Rudolf Virchow, Die Noth im Spessart, vorgetragen in der physicalisch-medicinischen Gesellschaft in Würzburg am 6. und 13. März 1852, Stahl'sche Buchhandlung, Würzburg 1852, S. 56, MDZ-BSB
  • "Broadwaystar heißt: der immer parate Tisch im überfüllten Restaurant, Zahnarzt am spielfreien Sonntag, Taxi im Platzregen [...] Interviews, Radioshows, Fernsehshows, Gesangsstunden, Tanztraining, Gesundbleiben, Pünktlichsein, Stimme schonen." - Hildegard Knef, 200 Jahre USA, Sonderbeilage des Stern Nr. 16/1976 vom 8. April 1976, S. 98
  • "Das Paradies der Erde // liegt auf dem Rücken der Pferde, // in der Gesundheit des Leibes // und am Herzen des Weibes." - Friedrich von Bodenstedt, Vermischte Gedichte und Sprüche 34
  • "Denn zuweilen ist dem Menschen Schmerz dienlicher als Gesundheit, Anspannung nützlicher als Ausspannung, Zurechtweisung förderlicher als Nachsicht. So wollen wir in guten Tagen nicht übermütig werden und im Unglück nicht verzagen und zusammenbrechen." - Gregor von Nazianz, Reden
  • "Die Arbeit ist überhaupt eine Quelle der Gesundheit." - Carl Hilty, Briefe, J. C. Hinrichs/J. Huber, Leipzig/Frauenfeld 1903, S. 48, books.google.de
  • "Dieses Leben ist keine Frömmigkeit, sondern ein Fromm-Werden. Keine Gesundheit, sondern ein Gesund-Werden. Kein Wesen, sondern ein Werden. Keine Ruhe, sondern ein Üben. Wir sind es noch nicht; werden es aber." - Martin Luther, Auslegung zu Philipper 3,13 Luther, zitiert auf dem Buchrücken des »Luther Brevier«, Wartburg Verlag, 2007, ISBN 3861601958
  • "Eine vernünftige Staatsverfassung muss das Recht des Einzelnen auf eine gesundheitsgemässe Existenz unzweifelhaft feststellen." - Rudolf Virchow, Mittheilungen über die in Oberschlesien herrschendeOberschlesische Typhus-Epidemie, 1848. In: Gesammelte Abhandlungen aus dem Gebiete der Öffentlichen Medicin und der Seuchenlehre, Erster Band, Verlag von August Hirschwald, Berlin 1879, S. 330, Internet Archive
  • "Erbitte dir zuerst Gesundheit, dann Wohlergehen, drittens ein frohes Herz und zuletzt, niemandes Schuldner zu sein." - Philemon, Fragmente
  • "Es gibt ja keine gesunden Menschen - nur solche die bisher zu wenig untersucht wurden." - Manfred Lütz, Lebenslust
  • "Es gibt Menschen, die arbeiten krankhaft an ihrer Gesundheit." - Gerhard Uhlenbruck, Der Zweck heiligt die Kittel, Ralf Reglin Verlag Köln, Ausgabe 1999, S. 11, ISBN 3-930620-23-5
  • "Früh zu Bett und früh aufstehen macht den Menschen gesund, reich und klug." - Benjamin Franklin, Weg zum Reichtum
  • "Gesundheit erkennt man daran, dass das Leben seine Wurzeln gern in das irdische Element senkt und sich dort wohl fühlt." - Sully Prudhomme, Intimes Tagebuch
  • "Gesundheit ist die erste Pflicht im Leben." - Oscar Wilde, Ernst muß man sein, 3. Akt / Lady Bracknell
  • "Nur die Gesundheit ist das Leben." - Friedrich von Hagedorn, An Hygin, einen gesunden Alten. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 280. Google Books
  • "Sie zahlen Kredite zuverlässiger zurück und investieren in Gesundheit und Ausbildung der Kinder." - Muhammad Yunus, Begründung, warum Frauen bei Kreditvergaben bevorzugt werden sollen, www.dradio.de
  • "Sinnliche Ausschweifung ist viel öfter die Folge als die Ursache einer zerrütteten Gesundheit." - Ludwig Börne, Das Staatspapier des Herzens. Fragmente und Aphorismen. Hg. von Werner Ehrenforth. Köln: Bund-Verlag, 1987. ISBN 3-7663-3036-5. gutenberg.de
  • "Sorgt für eure Gesundheit, ohne diese kann man nie gut seyn." - Notiz Friedrich Schillers während einer lebensgefährlichen Erkrankung in Rudolstadt im Mai 1791, zitiert nach Lutz Unbehaun: Schillers heimliche Liebe, Der Dichter in Rudolstadt, Böhlau Verlag, Köln/Weimar/Wien 2009, S. 226, Google Books
  • "Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern." - Sebastian Kneipp, zitiert in kneipp-meilen.ch
  • "Wer würde lieber krank wie Pascal sein als gesund wie der Pöbel?" - Ernest Renan, Das Leben Jesu

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Vergleiche auch: Krankheit, Genesung
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Gesundheit.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Gesundheit.
Wikibooks
Wikibooks führt das Buch Die Kunst glücklich zu leben: Die Gesundheit.