Starrsinn

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Antigones Starrsinn, ihren Bruder Polyneikes trotz des königlichen Verbotes zu begraben, kostete ihr das Leben.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Damals lernte ich verstehen, warum die Tiere Hörner haben. Sie enthielten alles Unverständliche, das in ihrem Leben nicht unterzubringen war, die wilde und zudringliche Laune, den geistlosen und blinden Starrsinn." - Bruno Schulz, Die geniale Epoche, in: Die Zimtläden, (orig.: Sklepy Cynamons, Sanatorium pod Klepsydra, Kometa, Kraków 1964), aus dem Polnischen übersetzt von Josef Hahn, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1981, ISBN 3-596-25066-8, S. 130
  • "Ich halte Papst Benedikt XVI. für einen hochintelligenten Menschen. Ich hoffe, dass er eher zur Altersweisheit als zum alten Starrsinn neigt. Dann kann er mit kleinen Schritten Zeichen setzen." - Ottfried Fischer, Interview im Reader's Digest, August 2005

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Sturheit
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Starrsinn.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Starrsinn.