TPB AFK: The Pirate Bay Away From Keyboard

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dialog-stop-hand.svg Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Anzahl der Zitate pro Film-Artikel leider begrenzt. So dürfen pro Film nicht mehr als 5 Zitate mit max. 3–4 Sätzen veröffentlicht werden.
Wird die Anzahl von 5 Zitaten überschritten, werden alle überzähligen Zitate sofort gelöscht. Danke für euer Verständnis!
Siehe auch: Wikiquote:Urheberrecht, Wikiquote:Reform

Bitte dringend überarbeiten, ansonsten wird entweder willkürlich ausgewählt oder aber diese Seite gelöscht werden. --10:49, 4. Sep. 2013 (CEST)



TPB AFK: The Pirate Bay Away From Keyboard ist ein Dokumentarfilm von Simon Klose, der am 8. Februar 2013 veröffentlicht wurde.

Filminfo[Bearbeiten]

  • Regie: Simon Klose
  • Genre: Dokumentarfilm
  • Erschienen: 2013
  • Lizenz: Creative-Commons-Lizenz BY-NC-ND
  • Hauptdarsteller:
    • Peter Sunde
    • Gottfrid Svartholm
    • Fredrik Neij

Alphabetisch aufsteigend sortiert Alphabetisch aufsteigend sortiert


Dialoge[Bearbeiten]

AFK statt IRL - Peter Sunde vor Gericht (0:09:40)[Bearbeiten]

Staatsanwalt: "Wann war das erste mal, als sie sich IRL getroffen haben?" - gemeint sind Fredrik und Gottfrid

» "When was the first time you met IRL?"

Peter Sunde: "Wir verwenden den Ausdruck IRL nicht. Wir sagen AFK. Aber das ist ein anderes Thema. Daran kann ich mich auch nicht erinnern."

» "We don't use the expression IRL. We say AFK. But that's another issue. I don't remember that either."

Richter: "Einander IRL kennen gelernt? Was ist das?"

» "Got to know each other IRL? What is that?"

Staatsanwalt: "Im wirklichen Leben."

» "In Real Life."

Peter Sunde: "Wir mögen diesen Ausdruck nicht. Wir sagen (AFK) - Nicht an der Tastatur. Wir glauben, dass das Internet Wirklichkeit ist "

» "We don't like that expression. We say AFK - Away From Keyboard. We think that the internet is for real."

Fredrik Neij über die Anfänge ihrer Zusmmenarbeit (0:13:00)[Bearbeiten]

(Fredrik Neij fährt im Auto und wird interviewt)

Fredrik Neij: "Es begann alles mit Gottfrids Webseite 'Amerikas dümmste Soldaten'. "

» "It all started with Gottfrid's site 'America's Dumbest Soldiers'."

Fredrik Neij: "Es war eine Seite, wo man von 1 bis 10 bewerten konnte. Es waren amerikanische Soldaten, die im ersten Irakkrieg gestorben sind."

» "It was a site where you could rate from 1 to 10. It was American soldiers who died in the first Iraq war."

Fredrik Neij: "Dann konnte man bewerten wie dumm die waren, je nachdem, wie dämlich sie gestorben sind."

» "Then you could rate how stupid they were, depending on how silly their deaths were."

Fredrik Neij: "Weder die Amerikanische Regierung, noch Irgendjemand sonst hat die Seite gemocht."

» "Neither the American government nor anybody else appreciated the site."

Fredrik Neij: "Ich hatte eine Leitung übrig, die ich ihn für die Seite benutzen ließ. Eine von der Britisch Telekom."

» "I had a spare line which I let him use for the site. It was from British Telecom."

Fredrik Neij: "Jemand vom US-Außenministerium hat den Chef der British Telekom angerufen. Der rief den Chef des Betreibers in Schweden an, wo ich arbeitete."

» "Someone at the US State Department called the head of British Telecom. He called the head of the operator in Sweden where I worked."

Fredrik Neij: "Also hat uns die US-Regierung befohlen, die Seite zu entfernen. Wir haben lange gegen sie gekämpft, bevor wir die Seite entfernt haben"

» "So the US government ordered us to remove the site. We fought them for a long time before we removed it."

Fredrik Neij: "Wir behaupteten, dass das Redefreiheit und Parodie war. Nach einer Zeit haben wir sie dann zugemacht, als zu viel Wirbel entstand."

» "We argued that it was freedom of speech and parody. After a while we closed it down, when it became too much of a fuss."

Fredrik Neij: "Zwei Monate später brauchte Gottfrid mehr Bandbreite für The Pirate Bay. Ich hatte die Leitung immer noch übrig. Wir haben sie für The Pirate Bay verwendet."

» "Two months later Gottfrid needed more bandwidth for the Pirate Bay. I still had that line available. We used it for the Pirate Bay."

Sunde über den Richter Tomas Noström (0:44:00)[Bearbeiten]

(Richter Noström ist im Hintergrund im Fernsehen zu sehen)

Noström: "Das Amtsgericht hat das Urteil im Pirate Bay-Fall gesprochen. Wir haben den Schaden auf rund 4,5 Million Dollar veranschlagt" -

» "The District Court has announced the verdict in the Pirate Bay trial. We have estimated the damages to approximately $4,5 million."

Peter Sunde: "Fick dich. Er wird hinterher einen guten Job in Hollywood bekommen."

» "Fuck you. He's going to get a good job in Hollywood after this."

Weblink[Bearbeiten]