Wiglaf Droste

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiglaf Droste 2008

Wiglaf Droste (*1961)[Bearbeiten]

deutscher Journalist, Schriftsteller, Satiriker und Sänger

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Der Partnerlook ist die Sichtbarmachung der Enteierung des Mannes." - Stuttgarter Nachrichten Nr. 92/2008 vom 19. April 2008, S. 45
  • "Diät ist Mord am ungegessenen Knödel." - Titel eines Gedichts, veröffentlicht in: Wiglaf Droste & Vincent Klink: Wir schnallen den Gürtel weiter. Reclam Taschenbuch, 2008. zitiert u.a. in: bergische-musenblaetter.de, Zeit Online
  • "Promis sind Erbrochenes auf der Windschutzscheibe des Lebens." - Kolumne in der taz, 20. Februar 2004
  • "Richtig glücklich ist ein Grüner erst, wenn er anderen etwas verbieten kann" - Kommentar in "junge Welt" vom 20. Dezember 2010, junge Welt: Krieg ja, aber nikotinfrei
  • "Sitz der Seele ist die Möse / Ohne Liebe wird sie böse." Schutzumschlag des Sammelbandes: W.D.: Kafkas Affe stampft den Blues. Neue Texte. Berlin 2006: Edition TIAMAT. (Zitat als Aufdruck auf der Rückseite des Schutzumschlags) ISBN 3893200983, ISBN 978-3893200986
  • "Wer sonst gar nichts hat, der hat doch ein Vaterland. Patriotismus ist die Religion der ganz armen Schweine." - Kommentar in der taz, 5. Dezember 2003, taz.de

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Wiglaf Droste.