Menandros

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Menandros

Menandros (341 v.Chr. - 292/293 v.Chr.)[Bearbeiten]

griechischer Komödiendichter

Überprüft[Bearbeiten]

  • "Das Beste im Leben ist, Verständnis für alles Schöne zu haben." - Sentenzen in Monostichen
  • "Der Erfinder der Kunst, Bettler zu unterstützen, hat viele ins Elend gebracht." - Die Fischerleute
  • "Kein Mensch ist mir ein Fremder, wenn er tüchtig ist." - Fragmente
  • "Verzage nicht, auch bei allzugroßem Leid; vielleicht ist das Unglück die Quelle eines Glücks." - Fragmente, 306
  • "Wenn du Verstand hast, heiratest du nicht […]." "Die Sache ist abzuwarten. Der Würfel werde geworfen!" [WQ] - Arrephoros oder Auletris; überliefert durch Athenäus von Naukratis, Gastmahl der Gelehrten XIII, 8; Grundlage des durch Caesar berühmten Wortes "Alea iacta est"
  • (Original altgriech.: "οὐ γαμεῖς, ἂν νοῦν ἔχῃς […]." "Δεδογμένον τὸ πρᾶγμ' · ἀνερρίφθω κύβος."; spr. "ou gameis, an noun eches […]." "Dedogmenon to pragm'. anerriphtho kybos." - Menander, the principal fragments with an english translation by Francis G. Allison. p. 319 archive.org)

Anmerkungen[Bearbeiten]

            WQ.    Übers.: Wikiquote

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Alea iacta est.
Commons
Commons führt Medien zu Menandros.