Anselm Grün

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anselm Grün (*1945)[Bearbeiten]

deutscher kath. Theologe und Mönch

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

Interview mit Peter Sandmeyer, Stern Nr. 38/2008 vom 11. September 2008, S. 118, stern.de[Bearbeiten]

  • "Das Wort Seele hat ja seinem Ursprung nach mit »See« zu tun, es steht für Tiefe des Menschen, für das Unergründliche, das Geheimnisvolle in ihm, für seine innere Welt." - Stern Nr. 38/2008 vom 11. September 2008, S. 118
  • "Die Seele ist [...] der Ort, wo der Mensch mit dem Göttlichen in Berührung kommt. Man braucht vielleicht keinen konkreten Glauben, aber eine Ahnung von der Existenz eines Größeren." - Stern Nr. 38/2008 vom 11. September 2008, S. 119
  • "Es geht sicherlich ohne Kirchlichkeit. Aber ohne ein Gespür für Transzendenzen und etwas, was mich übersteigt, geht es nicht." - auf die Frage, ob ein Leben ohne Gott möglich sei, Stern Nr. 38/2008 vom 11. September 2008, S. 119
  • "Wer nur funktioniert, ist eigentlich tot." - Stern Nr. 38/2008 vom 11. September 2008, S. 119