Diskussion:Karl Valentin

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Es wäre mal interessant zu wissen, welche seiner Zitate wann und wo zuerst veröffentlich wurden.

Danke.

Ralph Jenette

Da hast du Recht. Solltest du die genauen Daten kennen, trage sie bitte nach. --Thomas 21:41, 25. Mai 2005 (UTC)


Was is an "Gut, dass Hitler nicht Kräuter heißt, sonst müsste man ihn mit 'Heil Kräuter' grüßen" falsch - g`fällts da net? Entschudigung - aber ich wusste nicht, dass diese Seite Eigentümer hat und scharf bewacht wird.

Das Zitat ist doch vorhanden, wo ist dein Problem? --Thomas 15:16, 14. Aug 2005 (UTC)

Ich bitte tausendmal um Verzeihung, mein Fehler - hab es schlichtweg übersehen, sorry für den voreiligen Schluss.

"Kunst kommt von Können ..."[Bearbeiten]

Der Ursprung dieses Zitates scheint sehr umstritten zu sein. In diesem Zusammenhang möchte ich gerne auf folgenden Link verweisen: http://www.rhetorik-netz.de/rhetorik/kunst.htm

By the way: Früher standen hier weit mehr Valentin zugeschriebene Zitate. Wo ist diese alte Version einsehbar?


"Früher war sogar die Zukunft besser." - (weiß jemand, wann und wo zitiert?) - regenbogen70

Karl Valentin und das UR[Bearbeiten]

Das seine Werke noch geschützt sind weil er noch keine 70 Jahre tot ist, ist ja bekannt, allerdings wollte ich nur darauf hinweisen das seine Enkelin, die nun mal die Rechte an seinen Werken besitzt, schon des öfteren rechtliche Schritte eingeleitet hat, wenn Schöpfungen ihres Großvaters ohne ihr Einverständnis irgendwo auftauchten. (Bsp: Eine kleinere Zitatenbank hat das ganze 300 Euro gekostet weil sie Zitate Karl Valentins, die sogar mit Quellenangaben versehen waren, auf der Seite hatten). Ich habe mir zwar auch das UR und so weiter hier durchgelesen aber z.B die schöpferische Höhe seiner Zitate kann glaube ich niemand von uns mal eben schnell allgemein gültig bestimmen. Daher würde ich einem der Admins empfehlen http://www.karl-valentin.de/impressum/rechtliches.htm zu lesen, wo der Rechtsanwalt der "Familie" Stellung zu dem UR von Valentin nimmt, und eben auch sagt das dessen Zitate nicht ohne Erlaubnis verbreitet werden dürfen. So und wenn doch alles im Gesetzlichen Rahmen habe ich gar nichts gesagt ;) Grüße --Rayon 12:25, 26. Jun. 2007 (CEST)

Vielen Dank für den Hinweis! Bei Erich Kästner wurde aus ähnlichen Gründen gegen die Aufnahme von Zitaten entschieden. Ich habe die unbelegten Zitate zunächst einmal entfernt, werde aber versuchen eine Lösung zu finden. --Hei ber 17:26, 26. Jun. 2007 (CEST)

Siehe dazu auch: http://archiv.twoday.net/stories/4644254/ --Histo 19:35, 25. Jan. 2008 (CET)

  • Ach du ..., mit gesundem Menschenverstand ist das nicht zu fassen. Na ja, 60 Jahre sind bereits um und wenn die Erben nicht von einer europäischen Mickey-Maus-Reform des Urheberrechts profitieren, dann können wir hier 2018 weiter arbeiten. --Schwoggel 21:56, 5. Feb. 2008 (CET)
  • Karl Vatenins Erben mahnen immer noch radikal ab für jegliches Zitieren. Am besten Beitrag löschen. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 84.181.17.29 (DiskussionBeiträge) 11:13, 18. Dez. 2009 (CET))


Übertrag von Wikiquote:Fragen zur Wikiquote: http://archiv.twoday.net/stories/6233345/ --Histo 15:53, 11. Mär. 2010 (CET)

Leider ist wohl vor dem 01.01.2019 kein Ende des Abmahnwahns zu erwarten. --Stepro 17:24, 11. Mär. 2010 (CET)

Hallo, wollte gerade "Gar nicht krank ist auch nicht gesund." reinbasteln, ging aber nicht, und dann habe ich aus Verweunderung, dass dieser so oft zitierte Mann hier so spärlich daherkommt, mal hier reingeguckt. Frage: Als ich nochmal den genauen Text im Internet überprüfte, fand ich, dass da jede Menge im Netz kursiert. Wie ist das zu verstehen? Kommt die Valentin-Familie nicht mit dem Abmahnen hinterher, oder muss man annehmen, dass die alle die entsprechenden Lizenzgebühren an Valentins bezahlt haben, oder ist das Grauzone oder was? Urheberrechte in so'nem offenen System wie dem Internet durchsetzen zu wollen ist wahrscheich ähnlich aussichtslos wie die Moskitobekämpfung in den Tropen... --Qniemiec 14:23, 10. Jun. 2010 (CEST)

Vorbei[Bearbeiten]

Frei nach Wilhelm Busch: "Guckste wohl, jetzt ist es vorbei, mit der Abmahnerei". Seit Mitternacht sind die Werke Karl Valentis gemeinfrei, außer die, in denen Liesl Karlstadt als Co-Autorin festgelegt wurde. Das sind insgesamt 25 Werke. Da müssen wir leider noch etwas warten. --Holger1974 (Diskussion) 09:51, 1. Jan. 2019 (CET)

Eine Auflistung von bis Ende 2030 geschützten Werken findet sich beim Drei Masken Verlag.--SigmaB (Diskussion) 10:12, 1. Jan. 2019 (CET)
Danke für die Auflistung. Ich suche verzweifelt nach dem Sketch mit den "Semmelnknödeln", ist der denn da nicht dabei? oder heißt der anders? --Holger1974 (Diskussion) 19:30, 1. Jan. 2019 (CET)
Nein, mW heißt der nicht anders und dürfte deshalb, obwohl Karlstadt darin mitwirkte, nicht mehr geschützt sein. --Vsop.de (Diskussion) 01:18, 3. Jan. 2019 (CET)
Zumindest auf „Filmton – Gesamtausgabe Ton“ (unter [[1]] erwähnt; z. B. ISBN-13: 4015698045024) gibt es die „Semmelnknödeln“.