Diskussion:Robert Lembke

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vegetarier und Autofahrer[Bearbeiten]

"Es gibt dumme Politiker, die ihr Mandat klugen Leuten verdanken, die am Wahltag zu Hause geblieben sind." - Robert Lembke

  • Hier einige weitere, teils noch nicht erfasste Zitate:

Zehn Aphorismen aus Büchern von Robert Lembke:

1. Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst. 2. Wenn die Menschen nur über Dinge reden würden, von denen sie etwas verstehen - das Schweigen wäre bedrückend. 3. Das Fernsehen hat feste Regeln. Bei den Western gewinnen immer die Guten, bei den Nachrichten immer die Bösen. 4. Erwachsene nennen ihre Teddybären Ideale. 5. Mit einigem Geschick kann man sich aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, eine Treppe bauen. 6. Kein Mensch ist so beschäftigt, dass er nicht die Zeit hat, überall zu erzählen, wie beschäftigt er ist. 7. Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erst mal verdienen. 8. Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. 9. Das Fernsehen ist eine Einrichtung, die uns Filme, derentwegen wir nicht ins Kino gegangen sind, ins Haus bringt. 10. Wenn die Leute sagen, sie hätten ihr Herz verloren, so ist es meistens nur der Verstand.

Quelle habe ich im Log angegeben. Nize 19:23, 14. Jan. 2009 (CET)

"Quelle im Log angegegeben." O wie praktisch! http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/3485/der_schweinepriester.html --Vsop.de (Diskussion) 11:28, 31. Aug. 2013 (CEST)

Im Flugzeug gibt es während starker Turbulenzen keine Atheisten[Bearbeiten]

Im Flugzeug gibt es während starker Turbulenzen keine Atheisten

Dieses Zitat von Robert Lembke ist recht bekannt, allerdings hier nicht aufgeführt. Ich kann leider auch nicht die Originalquelle ausfindig machen, war es gesprochen Wort? --31.18.136.122 11:14, 31. Aug. 2013 (CEST)

Zitieren von Google Books[Bearbeiten]

Es ist die Vorlage:GBS zu benutzen. Dies ist eine verbindliche Projektrichtlinie gemäß

Dort nicht geregelt ist der damals noch nicht bekannte Fall, dass kein Faksimile des Buchs vorliegt, sondern ein E-Text ohne Seitenzählung. Es empfiehlt sich, das Zitat ohne Seitenzählung zu lassen und

Das Beste aus meinem Glashaus, Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2017 Google Books

zu schreiben. Dies entspricht zwar mit dem Verzicht auf die Seitenzahl noch nicht

ist aber sinnvoller als eine eigene umständliche Kennzeichnung etwa mit "E-Text-Digitalisat, nicht "version of record" (Faksimile der Druckausgabe)" oder die Verpflichtung, die Druckausgabe zu konsultieren, um die Seitenzahl herauszubekommen. Die Seitencodierung von Google PT66 steht in der Vorlage, braucht mE nicht angegeben werden, zumal man denken könnte, dass sie die Druckausgabe betrifft. Denkbar wäre aber auch ein zitiert nach vor der Vorlage.

Danke --Histo (Diskussion) 18:06, 23. Dez. 2018 (CET)