Erz

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das Erz hat Heimweh. Und verlassen // will es die Münzen und die Räder, // die es ein kleines Leben lehren. // Und aus Fabriken und aus Kassen // wird es zurück in das Geäder // der aufgetanen Berge kehren, // die sich verschließen hinter ihm." - Rainer Maria Rilke, Das Buch von der Pilgerschaft (1901). In: Das Stunden-Buch, Insel-Verlag, Leipzig 1918, S. 71
  • "Erz hat stets ein Reich stark gemacht, Butter und Schmalz haben höchstens ein Volk fett gemacht." - Hermann Göring in einer Rede am 7. Dezember 1935 in der Hanseatenhalle Hamburg books.google, Europäische Revue, Band 12, 1936, S. 138 books.google
  • "In raues Erz sollst du die Glieder schnüren." - Friedrich Schiller, Jungfrau von Orleans

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Eisen, Metall, Gestein
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Erz.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Erz.