Flug

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kunstflugstaffel, 2005

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die leichte Taube, indem sie im freien Fluge die Luft teilt, deren Widerstand sie fühlt, könnte die Vorstellung fassen, dass es ihr im luftleeren Raum noch viel besser gelingen werde." - Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft (1787), Einleitung, III.
  • "Die Macht des Verstandes, […] Sie wird auch im Fluge Dich tragen!" - Otto Lilienthal, Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst, Berlin, 1889, S. 149
  • "Es kann Deines Schöpfers Wille nicht sein, Dich, Ersten der Schöpfung, dem Staube zu weih'n, Dir ewig den Flug zu versagen!" - Otto Lilienthal, Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst, Berlin, 1889, S. 149
  • "Und stündlich mit den schnellen Schwingen // Berühr' im Fluge sie (die Glocke) die Zeit, // Dem Schicksal leihe sie die Zunge, // Selbst herzlos, ohne Mitgefühl, // Begleite sie mit ihrem Schwunge // Des Lebens wechselvolles Spiel. // Und wie der Klang im Ohr vergehet, // Der mächtig tönend ihr entschallt, // So lehre sie, dass nichts bestehet // Dass alles Irdische verhallt." - Friedrich Schiller, Das Lied von der Glocke
  • Wenn bei Flugzeugen die Motoren ausfallen, ist das nicht das Ende des Flugs. Die Flugzeuge fallen nicht wie Steine vom Himmel.Sie gleiten weiter [...], um dann beim Versuch des Landens zu zerschellen. […] Der Sommer war der Gleitflug unserer Liebe." - Bernhard Schlink, Der Vorleser, Diogenes Verlag, Zürich 1997, ISBN 3-257-22953-4
  • "Hätte ich doch Flügel wie eine Taube, dann flöge ich davon und käme zur Ruhe." - Altes Testament, Psalm 55,7

Sprichwörter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Fliegen, Flugzeug
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Flug.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Flug.