Gespenst

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Den mach ich zum Gespenst, der mich zurückhält!" - William Shakespeare, Hamlet - The Tragedy of Hamlet 1. Akt, 4. Szene / Hamlet, Übers.: August Wilhelm Schlegel (1767–1845)
  • "Denn wo Gespenster Platz genommen, // Ist auch der Philosoph willkommen. // Damit man seiner Kunst und Gunst sich freue, // Erschafft er gleich ein Dutzend neue. " - Johann Wolfgang von Goethe, Faust II, Vers 7843 ff. / Mephistopheles
  • "Die Menschen lieben die Dämmerung mehr als den hellen Tag, und eben in der Dämmerung erscheinen die Gespenster." - Johann Wolfgang von Goethe, Groß-Cophta A II Sz 4 / Marquise
  • "Ein Gespenst geht um in Europa, das Gespenst des Kommunismus." - Karl Marx, Friedrich Engels, Manifest der Kommunistischen Partei, Einleitung. MEW 4, S. 461, 1848

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Gespenst.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Gespenst.