Realismus

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

Realismus in der Kunst[Bearbeiten]

  • "Realismus: die Kunst einer Naturdarstellung aus der Krötenschau: der Zauber einer Landschaft, wie sie ein Maulwurf malt, die Geschichte, wie sie eine Spannerlarve schreibt." - Ambrose Bierce, The Devil's Dictionary
  • "Realismus ist die künstlerische Wiedergabe (nicht das bloße Abschreiben) des Lebens." - Aus Entwürfen zu einem nie ausgeführten Aufsatz über Emile Zolas La Fortune des Rougon (1871), in: Romanpoetik in Deutschland von Hegel bis Fontane, herausgegeben von Hartmut Steinecke, Tübingen 1984, S. 127 books.google

Realismus als Wirklichkeitssinn[Bearbeiten]

  • "Der Mann wird Realist gewöhnlich in dem Augenblick, wo ihm die Zähne zum Beißen ausgehen." - Richard Benz, Stufen und Wandlungen
  • „Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche!“ – Wandinschrift protestierender Studenten an der Sorbonne, Paris 1968[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Herbert Marcuse: Der Friede als gesellschaftliche Lebensform. In Oskar Schatz: Der Friede im nuklearen Zeitalter. München 1970, S. 85; Günther Nenning: Rot und realistisch. Gesamtsozialistische Strategie und Sozialdemokratie. Wien 1973, S. 77.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Realität, Malerei, Kunst
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Realismus.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Realismus.