Wikiquote:Löschkandidaten/August 2011

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

August ist erledigt

Reiner Haseloff (gelöscht)[Bearbeiten]

Bloß tagesaktuell im Sinne von Wikiquote:Was Wikiquote nicht ist Nr. 27 --Vsop.de 22:07, 26. Jul. 2011 --Vsop.de 10:46, 1. Aug. 2011 (CEST)

Was Wikiquote nicht ist Punkt 27: ein Medium zur Verbreitung tagesaktueller Ereignisse - siehe Wikinews
Ein kontrovers diskutiertes Zitat ist ja wohl sicherlich kein tagesaktuelles Ereignis wie es. z.B. bei Wikinews einen Platz finden könnte, siehe auch w:Zitat und w:Ereignis. --Nicor 17:58, 3. Aug. 2011 (CEST)

SLA 26.07.2011 >>> LA: Bloß tagesaktuell im Sinne von Wikiquote:Was Wikiquote nicht ist Nr. 27 --Vsop.de 22:07, 26. Jul. 2011 (CEST)
Auch wenn Nicor überflüssigerweise noch mehr Belege dafür einstellt, dass, was ja völlig unstreitig ist, alle Blätter über die als verfehlt empfundene Wortwahl Haseloffs berichtet haben, widerlegt das nicht meine Einschätzung, dass es sich bloß um eine Tagesaktualität handelt, die in drei Monaten vergessen wäre, wenn das Internet, verstärkt durch Google und WQ, sie nicht konservieren würde. Das ist aber nicht die Aufgabe von WQ. --Vsop.de 17:24, 5. Aug. 2011 (CEST)

LA stattgegeben. -- Paulis 16:41, 18. Sep. 2011 (CEST)

Paul Erdős (bleibt)[Bearbeiten]

"Ein Mathematiker ist eine Maschine, die Kaffee in Theoreme umwandelt."
Es wurde schon darauf hingewiesen, dass das einzige Zitat des Artikels im Original deutsch und ein Wortspiel mit Kaffeesatz und mathematischen Sätzen sein soll, das erst durch Übersetzung und Rückübersetzung die hier präsentierte Fassung erhalten habe. So steht es in der Tat bei w:en:Alfréd Rényi#Work. Hinzu kommt, dass dort zudem Alfréd Rényi als Urheber des Ausspruch genannt wird unter Berufung auf Gyula O. H. Katona und sein Vorwort zu Rényis Collected Writings. Ebenso en:Paul Erdős unter Hinweis auf Bruce Schechter und D.S. Richeson p. ix. Angesichts dessen und solange die authentische Originalfassung des Zitats unbekannt ist, sollte WQ darauf besser verzichten. --Vsop.de 02:44, 2. Aug. 2011 (CEST)

Das Zitat wird in -zig Publikationen anerkannter Autoren zitiert.Siehe [1]. Es steht ohnehin unter zugeschrieben, wo es auch hingehört. Es ist eines der häufigst zitierten Aussprüche von Mathematikern. Bitte behalten.--Pascal64 14:17, 6. Aug. 2011 (CEST)

-zig ist einigermaßen übertrieben. Ich ersehe aus Pascals Liste tatsächlich nur 5 Zuschreibungen zugunsten Ersöz (wenn man Braun als eine Quelle nimmt). Soviel werden sich hier allemal auch für Rényi finden lassen. Und was heißt schon "anerkannte Autoren", wenn jeder bloß vom andern abschreibt und keinerlei Einzelheiten und Quellen mitgeteilt werden. Es dem einfach gleich zu tun, wird dem Anspruch von WQ nicht gerecht. --Vsop.de 17:02, 6. Aug. 2011 (CEST)

Von der "etwas unsauberen" Quellenrecherche mal abgesehen, ein gerade unter Mathematikern häufig verwendetes Zitat. Und ob es sich hierbei um die ursprüngliche Originalfassung handelt, wird sich vermutlich nicht mehr klären lassen! Dennoch unbedingt behalten!! --Kojak 14:37, 12. Aug. 2011 (CEST)

Nun schon zweimal "behalten", aber keiner hat Lust zu einer kritischen Durchsicht der Quellen und entsprechender Ergänzung des Artikels (mit Hinweis auf Alfréd Rényi). Das wäre aber doch wohl das mindeste, solange WQ mehr bieten will als z.B. Reader's Digest. --Vsop.de 15:14, 12. Aug. 2011 (CEST)

Ich bin genau derselben Ansicht wie Vsop.de dass ein Zitat schon einigermaßen belegt sein muss. Einfach so nach Hörensagen reicht nicht. Offensichtlich gibt es auch Quellen, sonst wäre in en:Paul Erdős nicht so ausführlich die Rede davon, dass das Wortspiel "Satz-Kaffesatz" bei der Übersetzung vom Deutschen ins Englische verloren gegangen ist. Wer das Zitat 'unbedingt behalten' will muss sich dann auch der Mühe unterwerfen nach Quellen zu suchen. --Furfur 19:47, 30. Aug. 2011 (CEST)
Das Zitat ist sehr weit verbreitet. Es steht, da eine Primärquelle nicht zu finden ist, unter zugeschrieben. Niemand hindert die User, den Alfréd Rényi als ebenso möglichen Zitatgeber einzupflegen, vielleicht haben es ja auch beide gesagt. Bleibt.--Robertsan 20:56, 2. Sep. 2011 (CEST)
Bleibt. Ausreichende Verbreitung vorhanden. --Robertsan 20:56, 2. Sep. 2011 (CEST)

Zaha Hadid (gelöscht)[Bearbeiten]

Keine Verbreitung als Zitat. Dafür ist das einzige Zitat des Artikels auch zu lang und zu wenig prägnant. --Vsop.de 17:06, 2. Aug. 2011 (CEST)

Gelöscht gemäß Antrag. --Robertsan 20:57, 2. Sep. 2011 (CEST)

Sofja Kowalewskaja (gelöscht)[Bearbeiten]

Leider keine valide Quellenangabe. --Pascal64 14:07, 6. Aug. 2011 (CEST)

QA fehlt, die zeit eine solche nachzureichen wurde nciht genutzt. Gelöscht. --Robertsan 20:58, 2. Sep. 2011 (CEST)

Maria II. von England (LAZ)[Bearbeiten]

Mangelnde Artikelqualität, unklare Quellenlage. --Robertsan 09:41, 15. Aug. 2011 (CEST)

Kollegen: ohne dass ich große Sehnsucht habe, mir hier auch einen Account zuzulegen, neue Regeln zu lernen, oder gar sonstwie große Diskus durchzuziehen: Ich habe mir heute die "Letzte Worte"-Seite durchgelesen. Einige Stellen sind mir dabei aufgefallen und ich habe entsprechende Korrekturren vorgenommen. Das Zitat vom Mary II. fiel mir auf und ich habe einige weitere Recherchen ausgeführt. Das Zitat ist hier und da aufgeführt, und daher per se real existent (eg., http://www.lookandlearn.com/blog/?p=4612). Ich habe einige Punkte aufgeführt, die die Glaubwürdigkeit in Frage stellen. Literaturhinweise habe ich pro und contra aufgeführt. Wem die Qualität als solches nicht gefällt, de sollte sie der Erwartungshaltung entsprechend anpassen. Ansonsten, der werte hier kritisierende Kollege sollte sich weniger an Formalitäten aufgeilen, sondern entsprechend verbessern, oder schlicht und einfach das tun, bei was er gut ist. Bei WP gibt es bereits mehr als genug Prinzipienfieslinge; da braucht es ihn nicht auch noch. Ich habe eine Stunde meines Lebens darauf verwendet, die Glaubwürdigkeit des Zitates zu untersuchen: auch das ist eine wissenschaftlich Arbeit, wenn ich feststelle, dass etwas möglichwerweise nicht ganz richtig ist, und verdient es als solches, festgehalten zu werden. Kritik ist dort angebracht, wo festgestellt wird, das das was "Überprüft" ist, ohne dass da eine Quelle da ist (die habe ich ja dann auch eingebracht).
Es widert mich echt gesagt an, mir vorzustellen, wie sich einige die eine grosse Goschn reissen, sich jeden Morgen im Spiegel anschauen können. 60.229.151.61 14:48, 15. Aug. 2011 (CEST) (w:de:User:Oalexander)
Das Thema der letzten Worte ist von Natur aus schon recht schwierig. Ich denke mal, dass der von Oalexander beigebrachte Kontext zum Zitat für die Artikelerhaltung ausreicht. Es fehlt noch die Seitenangabe der benutzten Ausgabe und der Übersetzer, damit könnte man den Artikel behalten. In dieser Ausgabe steht übrigens das gleiche Internet Archive. -- Paulis 17:19, 15. Aug. 2011 (CEST)
LA zurückgezogen. --Robertsan 08:56, 17. Aug. 2011 (CEST)

Magdalena Neuner (gelöscht)[Bearbeiten]

Ganz und gar belanglos und allenfalls tagesaktuell ohne weitergehende Verbreitung und ohne Eignung zum Zitat. Bezeichnenderweise kommt keiner der Aussprüche ohne wortreiche Erklärung aus. "Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl" ist aus Herbert Grönemeyers Heimat. --Vsop.de 19:07, 20. Aug. 2011 (CEST)

Gelöscht gemäß Antrag.  --Robertsan

José Ramos-Horta (gelöscht)[Bearbeiten]

Das einzige Zitat ist nur tagesaktuell. Keine Verbreitung, keine Eignung als Zitat. --Vsop.de 08:18, 26. Aug. 2011 (CEST)

keine Verbreitung, löschen. -- Paulis 16:00, 2. Sep. 2011 (CEST)
Stattgegeben.--Robertsan 21:02, 2. Sep. 2011 (CEST)