Wikiquote:Löschkandidaten/November 2006

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Philip Maloney (erledigt, gelöscht)[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde am 19. Okt. von TruBlu mit der Begründung "Nur triviale Zitate" zur Schnelllöschung vorgeschlagen. Ich habe den Schnelllöschantrag in einen Löschantrag umgewandelt, um ein Meinungsbild zu bekommen. --Hubert ;-) 18:55, 1. Nov. 2006 (CET)

  • Meine Meinung? Weg damit, nicht relevant! (Schnelllöschen wäre OK gewesen!) --Commander Bond 007 14:35, 6. Nov. 2006 (CET)
  • Hrmpf! Da sind doch garkeine Zitate drin! Nur Alltagssätze, eine Aufzählung und Nullaussagen. Weg damit--el TruBlu ?! 08:31, 7. Nov. 2006 (CET)
  • Nett, daß hier so eine große Diskussionsfreude besteht. Thomas würde uns wahrscheinlich dafür mit einem seiner ultraharten statements killen und den Artikel ohne viel Federlesens in den Orkus schmeißen. ;-)) Aber, Kinners, müssen wir über diesen Artikel wirklich noch großartig diskutieren???? Wech mit! --Toledo 20:19, 9. Nov. 2006 (CET)

Luiz Inácio Lula da Silva (erledigt, gelöscht)[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde am 30. Okt. von TruBlu mit der Begründung "Nur triviale Zitate rund um einen Presse-Dialog" zur Schnelllöschung vorgeschlagen. Ich habe den Schnelllöschantrag in einen Löschantrag umgewandelt, um ein Meinungsbild zu bekommen. --Hubert ;-) 18:55, 1. Nov. 2006 (CET)

  • Habe nichts dagegen, wenn der Artikel erhalten bleibt. Relevanz ist vorhanden und Zitat-Anzahl reicht allemal! --Commander Bond 007 14:35, 6. Nov. 2006 (CET)
  • Keines der Zitate kann einzeln für sich stehen. Und keines davon ist irgendwie originell. --el TruBlu ?! 08:29, 7. Nov. 2006 (CET)

Sapporo (erledigt, gelöscht)[Bearbeiten]

Reiseführertexte, keine Zitate. --el TruBlu ?! 12:11, 7. Nov. 2006 (CET)

ersten beiden seh ich auch so. Faherba 07:47, 14. Nov. 2006 (CET)

Fukuoka (erledigt, gelöscht)[Bearbeiten]

Reiseführertexte, keine Zitate. --el TruBlu ?! 12:14, 7. Nov. 2006 (CET)

Jap. Städteartikel (erledigt, gelöscht soweit reine Reisebeschreibung)[Bearbeiten]

Was für die beiden Artikel oben gesagt wurde, gilt auch für die meisten anderen neuen Artikel. --el TruBlu ?! 12:21, 7. Nov. 2006 (CET)

Vielleicht sollten wir bei neuen Artikeln umso genauer hinsehen und nicht immer gleich Löschanträge, sondern sofort Schnelllöschanträge stellen, sonst dauert das ewig, bis ein solche Artikel dann mal gelöscht werden. Hubert und du, Trublu (und bald auch Toledo) können dann einmal am Tag (sollte reichen) auf die Schnelllöschanträge sehen und dann ohne große Diskussionen einfach löschen, was berechtigterweise zum Schnelllöschen markiert wurde. --Commander Bond 007 14:36, 7. Nov. 2006 (CET)
Löscht doch bitte nicht Artikel weg, wenn sich schon mal jemand die Mühe macht, hier etwas zu erfassen. Ich finde die Artikel völlg in Ordnung. --218.43.17.34 15:51, 7. Nov. 2006 (CET)
Naja, wegen Schnellöschen ist das so eine Sache, die Richtlinien geben das an sich nicht her. Allerdings entfernen wir Zitate die keine sind normalerweise immer sofort, aber wenn es nur ein Zitat gibt, wäre das äquivalent zum schnelllöschen... Komische Situation, die es so in der WP net gibt. --el TruBlu ?! 23:11, 7. Nov. 2006 (CET
Wikiquote ist kein Reiseführer!! --Toledo 19:32, 7. Nov. 2006 (CET)
Aber eine Zitatesammlung. Seit nicht päpstlicher als der Papst, die Artikel tun doch keinem weh. --221.249.182.82 10:51, 8. Nov. 2006 (CET)
Diese Bestimmung kommt nicht von mir. Es geht um die Einhaltung der WQ-Konventionen und darum, daß es nicht zu URVen kommt!!!! --Toledo 13:57, 8. Nov. 2006 (CET)
Und vor allem geht es darum, dass aussagekräfte Zitate nicht in einer Flut von Trivialzitaten untergeht. Und darum handelt es sich in 99% dieser Städtezitate. Wobei ich das eine Prozent auch noch nicht gefunden habe. --el TruBlu ?! 21:15, 13. Nov. 2006 (CET)

Nagoya und Hiroshima (erledigt, gelöscht)[Bearbeiten]

Dito! Diese Artikel müssen leider auch gelöscht werden. --Toledo 12:30, 7. Nov. 2006 (CET)

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, sind Texte aus Reiseführern nicht erwünscht. (Auch wenn sie augschlussreich sind?) O.K. Wenn aber irgend ein Promi etwas Geistloses über eine Stadt gesagt hat, dann ist es ein Zitat. Richtig so? Es stehen hier einige Städte zum Löschen an, die einfach zu bedeutend sind, um sie einfach im Orkus verschwinden zu lassen. Gebt ihr mir Zeit noch etwas nachzutragen oder wollt ihr lieber schnell löschen? Gruß. --Immanuel Giel 09:24, 8. Nov. 2006 (CET)
Du mußt darauf achten, daß Dir keine URVen passieren. Und schau doch mal bei Wikiquote:Was Wikiquote nicht ist vorbei. --Toledo 09:32, 8. Nov. 2006 (CET)
Mit dem Thema Urheberrechtsverletzung quäle ich mich schon lange Zeit herum. Und auch die entsprechenden Artikel in Wikiquote und Wikipedia helfen mir nicht allzu weit. Es kann doch nicht sein, dass Kennedys Erben auf das "Berliner-Zitat" Urheberrecht beanspruchen und dass eigentlich nur Menschen zitierbar sind, die schon mindestens 70 Jahre unter der Erde sind. Wo ist die Grenzlinie? Gruß. --Immanuel Giel 09:53, 8. Nov. 2006 (CET)
Bei Wikiquote:Reform wird alles erklärt. --Toledo 09:57, 8. Nov. 2006 (CET)

Andreas Dunker (erledigt, gelöscht)[Bearbeiten]

Wir haben das zwar schon zweimal durchgekaut [1] [2] [3], aber ich bin immer noch der Meinung, dass dieser selbstdarstellerische Artikel ein für alle Mal gelöscht werden muss! Auch wenn er (ach wie toll) eine Genehmigung an die Foundation geschickt hat (doch wohl nicht etwa, um seine Zitate und die dazu gehörigen Bücher gekannter zu machen und so ein paar mehr davon zu verkaufen...!?) So lautet jedenfalls meine Meinung dazu. Übrigens machen sie sich bei Wikipedia auch schon über uns lustig - in diesem Fall zu recht.
Aus diesen Gründen möchte ich nochmals eine Diskussion über den Verbleib des Artikel anregen. --Commander Bond 007 14:54, 7. Nov. 2006 (CET)

James hat RECHT. Aber ob eine Löschung im Sinne der WQ-Konventionen gerechtfertigt ist, wage ich zu bezweifeln. --Toledo 19:23, 7. Nov. 2006 (CET)
PS: Histos Ätzereien bei WP sollte man übrigens nicht ZU ERNST nehmen. Er redet viel, haut verbal wild um sich, ist aber nicht wirklich konstruktiv, wie wir ja feststellen konnen. Ein Windmacher und Wichtigtuer.
"Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung." hat Wilhelm Busch einmal gesagt. Und so müsste man sich eigentlich "geschmeichelt" fühlen, wenn man die Worte von "007" (die Betonung liegt auf 2Null") ließt. Denn etliche der Zitate wurden von Journalisten, Germanisten und Satirikern für gut bis sehr gut befunden. Bei anderen wiederum schwankten die Meinungen auch von "gut" bis "mangelhaft" (Ein Zeichen dafür, dass es sich teilweise auch um Geschmacksfragen und nicht um mathematische Gesetze handelt, deren richtige oder falsche Aussage man in wissenschaftlichen Versuchen verifizieren kann.). Kritik an künstlerischen Werken und journalistischen Beiträgen finde ich eigentlich auch sehr konstruktiv. So lassen ich eigene Werke häufig von einem halben bis einem Dutzend ganz unterschiedlich gebildeter und kritischer Menschen "Korrektur lesen". Ob allerdings jemand, der sich selbst "Commander_Bond" nennt wirklich zu einem objektiven und professionellen Urteil zur Löschung berufen ist – oder sich nur berufen fühlt, weil er konstruktiv keine eigenen Beiträge liefert – mag doch hier mal in Frage gestellt sein. Offensichtlich geht es ja auch nicht um die Löschung "einzelner" (nicht ganz so guter) Zitate, sondern mehr um die Löschung des Autors insgesamt. Dabei geht "Commander_Bond" wohl von der These aus: Wenn ich jemand "klein" mache, bin ich um so größer. Es geht also nicht um eine konstruktiv-kritische Auseinandersetzung mit dem Inhalt und der Sprache, sondern um ein "Machtspielchen". Die Zitate wurden – zumindestens teilweise – auch von Wikiquote-Mitarbeitern "Korrektur gelesen" und "abgesegnet". Und jetzt sollen alle Zitate plötzlich "Schrott" sein!? Warum greift ein "wild fremder" Autor dann beispielsweise auf ein Dunker-Zitat für den Vorspann zu seinem Artikel zurück? Wörtlich heißt es unter "http://www.stimme.de/medien/tvstar-check/starsderwoche/art8797,849460.html?fCMS=f386509813de22ac4e234011c93099ed"
"Ein Fall für die Couch? (tsch) "Psychiater sind in der Psychiatrie gut aufgehoben" - Friedrich von Thun kann über jenes Bonmot des Autoren Andreas Dunker herzhaft lachen.
Er habe sich zwar "im ganzen Leben noch nicht auf so eine Couch legen müssen, Gott sei Dank", aber ein bisschen, sagt er, kennt er diesen "höchst ehrenwerten Berufsstand" der Analytiker und Therapeuten schon." (Das Dunker-Zitat fand der Autor in Wikiquote.)
Auch Satiriker, die bereits für Harald Schmidt arbeiteten, befanden Dunker-Zitate aus Wikiquote für "ganz gut".
Desweiteren nahmen auch andere Online-Zitaten-Datenbanken die Sprüche auf.
Und nun kommt "007" (die Betonung liegt auf "Null") und sagt sinngemäß: "Komplett löschen, alles Sch... – Meine Meinung ist richtig und so wird's gemacht!"
Ist das Projekt "Wiki" jetzt eine Demokratie des Intellekts oder eine Anarchie der Dummköpfe, die – ohne ersichtliche Qualifikation und versteckt hinter einem Pseudonym – über "Sein oder nicht …" entscheidet!?
Ich habe auch das Gefühl, dass es nicht auf die Qualität der Sprüche, sondern auf die Bekanntheit des Namens ankommt. Also der klassische Zitatenschatz und keine moderne Zitaten- und Sprüchesammlung (vielleicht noch mit aktuellem Bezug und vielleicht auch erstmals in Wikiquote veröffentlicht).
Wenn "Wikiquote" bzw. seine "Mitarbeiter" weiter so mit Autoren umgehen, wird das ganze Projekt irgend wann scheitern, weil es unglaubwürdig wird. Wenn es nicht diese internen Grabenkämpfe gäbe, würden sich vielleicht auch mehr Leute an der Datenpflege beteiligen. Wenn man aber hinterher mit Löschung rechnen muss, lohnt sich der Aufwand nicht.
Ein Beispiel für Belanglosigkeit ist das Zitat "Der Karikaturist setzt vielfach sprachliche Metaphern in bildliche Symbole um." Ach was??! Hätte ich jetzt echt nicht gedacht!! Zitate solchen Inhalts brauchen wir bei WQ wirklich nicht. Und wir finden bei Dunker immer wieder Einfügungen solchen "Kalibers". Ich bin auch der Meinung, daß hier irgendjemand WQ als Plattform für die Selbstdarstellung benutzt. Peinlich, das. Ich denke absolut nicht, daß der Commander neidisch ist, bzw, daß ausgerechnet N-e-i-d sein Motiv ist, die Löschung des Lemmas zu fordern. Herrje. --Toledo 00:38, 9. Nov. 2006 (CET)
Die Kritik ist (war) berechtigt. Einige Zitate wurden soeben gelöscht. Diese waren auch nicht mehr unter Stichworten bei Wikiquote zu finden, sondern nur unter dem Autorennamen. Bei Dir geht es um konkrete und konstruktive Kritik, die man akzeptieren kann, und nicht um eine Gesamtlöschung des Autors (erinnert mich irgend wie an digitale Bücherverbrennung).
Vorsicht bei der Verwendung des Wortes "Bücherverbrennung", bitte!! Die Mitarbeiter von WQ sind KEIN faschistoides, totalitäres Pack. Wir bemühen uns jeden Tag um die Qualitätssicherung dieser website. Wir wollen nicht im Chaos versinken/untergehen wie die französischsprachige WQ. Wir wollen auch kein unübersichtlicher, wilder Haufen sein wie die englischsprachige WQ, wo die linke Hand inzwischen nicht mehr weiß, was die rechte tut. Wir wollen uns professionell und rechtlich abgesichert präsentieren. Die Reform der deutschsprachigen WQ ist noch nicht abgeschlossen --Toledo 01:11, 9. Nov. 2006 (CET)
Ich warne ja auch nur vor einer Art digitaler Bücherverbrennung! Wenn ein Autor – trotz sicherlich auch guter Zitate – komplett "gelöscht" werden soll, erinnert mich dies daran ... Lasst den totalitäten Worten einfach demokratische Taten folgen. Alleine die fehlenden "Gesichter" (merkwürdige Pseudonyme statt Namen) erinnern mich allerdings an "Kapuzenmänner" aus den USA, die auch nur für die "gute Sache" andere teerten und federten. Wer nichts zu verbergen hat und hinter seiner Sache steht, kann auch namentlich auftreten. Die engl. und franz. Wikiquote-Gemeinde interessiert mich nicht. Ich möchte hier keine Grundsatz-Diskussion führen, sondern nur fair behandelt werden. Dies gilt natürlich auch für andere Autoren.
Immerhin haben wir hier alle einen nickname, mit dem wir "unterschreiben". Du ziehst es ja vor, Deine Diskussionsbeiträge gänzlich anonym hier einzustellen. Ob wir hier nicks verwenden oder unsere "echten" Namen ist völlig ohne Bedeutung für das Projekt. Im übrigen finde ich es recht frech, uns jetzt auch noch mit dem Ku-Klux-Klan zu vergleichen. Das ist ein ziemlich ungeheuerlicher Vergleich, den ich mir eigentlich verbitte!!!!!!!!!!!! Sei froh, daß Du gerade "nur" an mich geraten bist. Es gibt hier andere user, die einen wegen solcher Äußerungen und Vergleiche verbal ziemlich rundmachen. --Toledo 01:58, 9. Nov. 2006 (CET)
Ich schaue mir in ein paar Tagen oder Wochen mal an, ob der Autor gelöscht wurde. Dann wird sich zeigen, ob ich mit meiner Kritik über's Ziel hinaus geschossen bin. Die weniger konstruktive als vielmehr vernichtende Kritik ging aber nicht von mir aus, sondern von "007". Werden Autoren komplett gelöscht, auch wenn gute Zitate dabei sind, bleibe ich bei meiner Meinung: das ist digitale Bücherverbrennung!!! Nichts anderes. Die Nazis hielten die Juden ja auch für Untermenschen und fanden nichts verwerfliches an der Vernichtung von Werken jüdischer Verfasser. Die Nachwelt hat dies ganz anders beurteilt ... Jetzt spielen sich hier einige zu "Richtern" (das kommt wohl nicht von Recht, sondern von (hin)richten, auf. Schade, ich finde die Idee wikiquote eigentlich ganz gut. Wikipedia hat für mich ohnehin schon versagt. Das ist keine Enzyklopädie bei den ganzen sachlich falschen Artikeln. Die kann man immer wieder korrigieren und es wird anschließend wieder alles "verschlimmbessert". Ich empfehle "www.xipolis.net". Da sind kompetente Redakteure und Autoren am Werk! Wikiquote finde ich bislang allerdings sehr interessant.
Auf die Argumentation bzgl. der Löschung ist man übrigens noch nicht eingegangen. Es geht doch wohl um die Qualität der Zitate und nicht um Autorennamen oder Wiki-Grundsatztheorien ... Butter bei die Fische: Bist Du für löschen oder nicht?
Lies noch mal die Zitate und urteile dann und nicht nach dem Autorennamen oder dieser unsäglichen Diskussion.
Auf die Nazi- und Ku-Klux-Clan-Vergleiche sowie weitere beleidigende Elemente in den diversen Beiträgen und darauf, dass derjenige, der hier eine, in Wikis wie diesem selbstverständliche und nicht zu diskutierende Anonymität anprangert, selbst nur als IP auftaucht und nicht signiert (übrigens auch sonst wohl keine Ahnung von der Wiki-Formatierung hat) muss ich wohl nicht weiter eingehen - alleine deshalb sollte ich eigentlich schon nicht auf diese Beiträge antworten...
"Wikipedia hat für mich ohnehin schon versagt." - vielleicht, weil dort ein Andreas-Dunker-Artikel als nicht relevant u. a. abgelehnt und ohne Diskussion gelöscht wurde?
Auf Grund meiner nur kurz bemessenen Zeit kann ich jetzt nicht auf jedes Detail eingehen. Aber soviel kann ich sagen: Würde in diesem Wiki keine Demokratie herrschen, hätte ich keinen Löschantrag gestellt, sondern direkt einen Admin um die Löschung gebeten. Dieser Löschantrag bedeutet nicht, dass die Seite jetzt sowieso gelöscht wird, sondern, dass über eine Löschung diskutiert werden soll. Jeder hat seine Argumente für oder gegen eine Löschung eines Artikels.
Meine Meinung habe ich oben beschrieben und ich werde sie wohl kaum durch Beleidigungen oder andere "Argumente" deinerseits ändern. --Commander Bond 007 15:59, 9. Nov. 2006 (CET)
P. S.: Ich habe die Zitate gelesen und die meisten davon sagen mir nichts weiter als "Karikaturen sind toll". Einige belanglose Zitate hast du übrigens vergessen zu löschen!
"Einige" ist relativ. Bitte sag doch konkret, welche und warum! – Welche Qualifikation besitzt Du denn neben Deiner "Meinung". Abgeschlossener Beruf, abgeschlossenes Studium, gewählte Funktion in relevanter Position!? Dass Du nicht nach Argumenten gehst, sondern nach (unbekannten) Namen, war mir übrigens schon klar. Wenn Du Dich beleidigt fühlst, ist das Dein Problem. "Jeder zieht sich den Schuh an, der ihm passt", heißt ein schönes Sprichwort. Wenn Dir die meisten Zitate nichts weiter sagen als "Karikaturen sind toll", hast Du offensichtlich nicht richtig gelesen, da es auch Aphorismen zu "Zahn…" und anderen Thmen gibt. Gerade diese Aussage von Dir, bestätigt mich darin, dass Du nicht als Kritiker oder Richter qualifiziert bist. Sorry! Sei mal etwas selbstkritisch und nicht nur kritisch gegenüber Deinen Mitmenschen.
Und DIR rate ich, endlich diese unsäglichen Vergleiche zu unterlassen. Wir sind keine Bücherverbrenner und wir möchten bitte nicht, daß unsere Methoden mit Hitlers Methoden verglichen werden. Commander Bond spielt sich hier nicht als Richter auf. Er versucht lediglich, die WQ-Konventionen einzuhalten. Du solltest Dich eventuell mal mit den Grundsätzen von WQ beschäftigen anstatt uns diktatorisches Gebaren vorzuwerfen. Im übrigen "unterschreibst" du Deine Beiträge noch immer nicht. Schade. Das Fehlen einer Signatur ist ein Zeichen für mich, daß Du wohl offensichtlich wirklich nicht weißt, wie hier gearbeitet wird, bzw wie wir hier miteinander online umgehen. Der Artikel über Andreas Dunker ist mangelhaft und gehört in dieser Form gelöscht. Wenn Du noch immer nicht verstanden hast, WARUM er mangelhaft ist, dann ist Dir leider nicht zu helfen. :-(( --Toledo 20:15, 9. Nov. 2006 (CET)

Dies hier ist Zensur. Nach der Regel: Den Namen kenne ich nicht, da sind ein paar schlechte Zitate dabei, der Autor wird komplett eleminiert. Auch wenn andere offensichtlich anderer Meinung sind: Vergleiche dazu: http://www.stimme.de/medien/tvstar-check/starsderwoche/art8797,849460.html (Dieser Autor zitiert Dunker sogar aus Wikiquote!) – Ich wiederhole: Was Commander_Bond (der Name ist wirklich eine Lachnummer eines von Minderwertigkeitskomplexen gepeinigten Internetfreaks) veranstaltet ist "digitale Bücherverbrennung" (Nicht durch Religion oder Politik sondern durch Machtbesessenheit und Imkompetenz begründet.) Wenn man damit nicht noch für dieses Forum Werbung machen würde, müsste man dies mal in die Öffentlichkeit der (redaktionell kompetent gestalteten) Medien zerren. Die Kompetenz von NullNull(Sieben) habe ich immer noch nicht belegt bekommen. Außer dass er "Comander" ist ... Gut dass er in früher Kindheit nur James Bond geschaut hat und nicht Superman. Dann lief er wahrscheinlich im SM-Kostüm herum, stürzte sich von Hochhäusern und würde sich auf Schienen legen … Als pseudo-intellektueller Kritiker im sprachlich-kulturellen Bereich hat dieser Typ jedenfalls nichts zu suchen. Der schüttet das Kind doch mit dem Bade aus. Statt sich mit einzelnen (schlechten) Zitaten auseinander zu setzen, wird gleich der ganze Autor "ausgelöscht". Wie gesagt: das ist kein Saubermann, das ist ein Brandstifter! Digitale Bücherverbrennung statt eines kreativen offenen Forums. Es geht ihm nicht um das Wachstum einer tollen Zitatensammlung, sondern um Formalismen, subjektive Wertung und "Macht". Denn bzgl. der Sache hat er ja noch nicht geantwortet. Wirkliche Argumente, Qualifikationsnachweis usw. fehlen. Wahrscheinlich ein "ewiger Student", der bislang noch keinen festen Arbeitsplatz hatte, viel Zeit hat und auf Bafögkosten lebt. Und glaubt es sei gut aussehend, sportlich und intelligent wie James Bond. – Schade, jetzt lasse ich mich wirklich auf dieses Kindergarten-Niveau herab. Wahrscheinlich habt ihr damit Euer Ziel erreicht. Provozieren könnt ihr, konstruktiv kritisieren nicht. So lange wie nichts konstruktives kommt, werde ich dieses Endlos-Dialog nicht weiter fortsetzen. Wahrscheinlich bekommt Wikiquote ohne Bezahlung einfach keine kompetenten Mitarbeiter und ehrenamtliche Individualisten werden durch Typen wie Euch abgeschreckt. Schade, war eigentlich eine tolle Idee ... Noch ein schönes Zitat von Gabriel Lauf: "Der Aphorismus wird zur anerkannten Literaturgattung: Die Kritiker begreifen ihn zwar noch nicht, aber sie greifen ihn schon an." (Bitte nicht löschen, der ist wirklich bekannt und gut – auch wenn ihr ihn nicht kennt und das Zitat Sch... findet!!! Danke )

Du solltest Dir überlegen, ob WIKIQUOTE das richtige Forum für Dich ist. Wir haben hier in den Diskussionen ja schon einiges erlebt, aber Deine Anmerkungen "toppen" wirklich alles, was hier schon Negatives geboten wurde. Du verwendest freundlicherweise selber das Wort "Kindergartenniveau" für Deine Diskussionsbeiträge. Gut beobachtet. Vielleicht solltest Du Dich erst mal informieren, was wir hier machen bzw was Commander Bond hier so macht, bevor Du Dir ein Urteil erlaubst. Der Brandstifter - wenn wir dieses völlig unangebrachte Wort verwenden wollen - bist Du. Leider kann man hier niemanden zwingen, WQ zu verlassen. Aber wie gesagt, ich habe nicht das Gefühl, daß Du hier richtig bist. Du scheinst die Daseinsberechtigung dieses Projekts gründlich mißverstanden zu haben. Bedauerlich. Gruß --Toledo 03:57, 10. Nov. 2006 (CET)

Ihr setzt Euch immer noch mit den Inhalten der Zitate konstruktiv-kritisch auseinander. Euch geht es nicht um Produktivität (eine breite und gute (das ist sehr subjektiv) und vielfältige Auswahl von Zitaten, die frei verfügbar nach Stichworten gesucht werden können.) Sondern wieder ein Insider-Forum, wo man sich gegenseitig – trotz sachlicher Imkompetenz – auf die Schulter klopft! – Bisher dachte ich, könnte Wiki eine echte Konkurrenz für die Lexikon-Verlage werden. So nicht ... Auf die Anmerkung, dass ich gar nicht wisse, was "Commander Bond" (der Name ist die echte Lachnummer) so macht, muss ich Dir völlig recht geben. Er teilt es ja auch nicht mit. Wahrscheinlich, weil er gar keine richtige Qualifikation besitzt außer ein Abi und ein angefangenes Studium ... Dass ihr mich leider nicht zwingen könnt WQ zu verlassen ist auch bezeichnend. Unliebsame Autoren werden ausradiert, unbequeme Besucher des Terrains verwiesen. Eine kleine selbstherrliche (wenngleich imkompetente) Clique. Denn das diese Diskussion nur von zwei Leuten – außer mir – bestimmt wird, sagt doch vieles. Die Antworten auf die oben immer wieder gestellten Fragen bleibt ihr bis heute offen!

Tja, ich hab's befürchtet - Deine Antwort ist der Beweis, daß Du wirklich nicht weißt, wie WQ funktioniert. Die Versionsgeschichte von Commander Bonds Beiträgen ist öffentlich einsehbar. Jedes kleinste Komma, das er je verändert hat, ist dokumentiert. Von "ausradieren" kann keine Rede sein, mein merkwürdiger Freund. Ich bitte Dich seit Tagen, Dich kundig zu machen über WQ. Du ziehst es stattdessen vor, hier herumzupöbeln und und uns auf allerübelste Weise zu diffamieren, daß es einem grausen könnte. Die Wikiquette von WP gilt auch bei WQ!!! Der Artikel über Andreas Dunker wird entweder gelöscht oder komplett überarbeitet werden. Und jetzt ist Schluß mit dieser unsäglichen Diskussion. Deine fantasievollen Bezeichnungen, was wir hier sind bzw nicht sind, solltest Du lieber für Dich behalten. (Hast Du gar keine Angst, wegen Deiner Nazi-Vergleiche von einem von uns bei der Foundation gemeldet zu werden??) Ich mag keine Leute, die über Dinge pöbeln, von denen sie nicht soooo viel wissen. Und ich mag auch keine Leute, die im Schutze der Anonymität pöbeln. Wenn Du WQ so inakzeptabel und unseriös und die user hier so machtgeil und selbstherrlich findest, gibt es für Dich und Deinen Seelenfrieden ja nur eine Lösung - wegbleiben! Gruß --Toledo 11:10, 10. Nov. 2006 (CET)
Nachdem in dieser disskusion von 'anonymus' wiederholt derselbe link als quellenangabe wiederholt wurde hab ich mir mal die mühe gemacht eine suchmaschine zu bemühen. intressant ist z.b. homepage um einen neuen link zu bringen wo andreas dunker erwähnt wird.wenn man sich dann aber ansieht wer der verantwortliche ist, nämlich ein herr andreas dunker finde ich es äußerst intressant das sich jemand selber zitiert. auch das andere zitatsammlungen mit seinen zitaten überschwemmt sind finde ich intressant, wie z.b.: zitatseite oder andere zitatseite oder noch eine zitatseite. seine meinung darf sich jeder selber bilden. und für den bücherverbrennungsvorwurf: z.b. mal auf wikipedia gucken. nach der definition von 'anonymus'wär ich faschistoid wenn ich meine festplatte lösche - klarer unsinn. gruß Faherba 19:13, 13. Nov. 2006 (CET)

Artikel gelöscht. Alle Zitate wurden anonym bzw. von Journalist eingestellt. Der Verdacht ist nicht ganz unbegründet, daß es sich sowohl bei Journalist als auch bei den anonymen Einstellungen um Andreas Dunker selbst handelt, da Journalist ausschließlich AD-bezogene Beiträge geleistet hat. Der Verlag, in dem seine Bücher erscheinen ("ad medien GmbH", Wickede, alias "Ad-Verlag Andreas Dunker e. Kfm."), ist vermutlich sein eigener. Typischer Fall von Selbstdarstellertum verbunden mit Werbung in eigener Sache. --Hubert ;-) 08:55, 14. Nov. 2006 (CET)

Bild (Zeitung) (bleibt)[Bearbeiten]

Meiner Meinung nach kein eigenes Lemma nötig. Bei Zeitung ist sie genügend vertreten. --Toledo 11:35, 12. Nov. 2006 (CET)

Der Wikipedia-Artikel W:Bild (Zeitung) hatte in der Version bis 20.August 2006 diese interessanten Zitate. Am 22.August 2006 wurden die Zitate rausgelöscht mit dem Hinweis: (→Zitate - bitte nach Wikiquote oder wo nötig und möglich in Text einbauen). Dies wurde jedoch nie umgesetzt, sodass diese Zitate drohten ganz verlorenzugehen. Diesen Vorschlag habe ich jetzt umgesetzt.

Ich meine schon, dass die Bild-Zeitung ein eigenes Lemma rechtfertigt. Falls das auch noch andere so sehen, kann man ja noch die Zitate, die unter Zeitung stehen bei der Unterrubrik BILD-Zeitung ebenfalls nach Bild (Zeitung) transferieren und bei Zeitung nur den Hinweis Siehe auch Bild (Zeitung) stehen lassen. Falls das nicht überzeugt, wäre ich aber auf jeden Fall dafür diese jetzt unter Bild (Zeitung) wiederbelebten Zitate in die Unterrubrik bei Zeitung einzuarbeiten. --Rheinländer 17:54, 13. Nov. 2006 (CET)

Nur weil die WP es loswerden will, brauchen wir es nicht aufnehmen. Einige der Zitate sind rein von anklagendem Charakter (was durchaus richtig ist, aber nicht hierher gehört). Einige andere können hingegen bleiben. Ob in Zeitung oder hier weiss ich nicht. In Zeitung wäre die BLIND ja eigentlich falsch. --el TruBlu ?! 21:12, 13. Nov. 2006 (CET)
Änderung auf 'Zitate mit Bezug auf Bild (Zeitung)'? es wird ja nicht die Bild (Zeitung) zitiert(?) sondern aus. zitate aus bsp die leiden des jungen werther sind auch bei Johann Wolfgang von Goethe ggf. bei Bild ein Querverweis auf zitate der autoren, das wäre aber wohl eher bei der wikipedia zu tun(?). Die Bild (Zeitung) selbst kann ja schlecht zitiert werden {man könnte jede neue schlagzeile quasi mit hineinsetzen}. möglich wären also noch querverweise auf zitate von Bild (Zeitung) mitarbeitern. Faherba 07:31, 14. Nov. 2006 (CET)
Ich finde die Zitate sehr interessant und weiß sie als solche auch durchaus einzuordnen. Meiner Meinung nach unbedingt behalten. --88.73.40.152 11:21, 17. Nov. 2006 (CET)
Es geht nicht darum, die Zitate zu löschen, sondern darum, ob sie ein eigenes Lemma brauchen oder bei Zeitung bestens aufgehoben sind. --Toledo 13:25, 17. Nov. 2006 (CET)
Bild (Zeitung) als Lemma behalten und den Unterpunkt aus Zeitung dahin verschieben, weil "Bild" eben doch besonders ist, die Zitate speziell diese Zeitung meinen und das Lemma "Zeitung" vorwiegend Zitate über Zeitungen im allgemeinen enthalten sollte. --Liondancer 11:18, 22. Nov. 2006 (CET)

Bild wird im deutschen Sprachraum viel diskutiert und ist daher ein Thema wert. --Hubert ;-) 22:32, 22. Nov. 2006 (CET)