Wikiquote Diskussion:Richtig erfassen

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Was ist denn der Unterschied zwischen einem Link "erfassen" und "verwirklichen"? Flups 08:40, 1. Jun 2006 (UTC)

Hallo Flups! Keiner!!! - Zumindest kann ich keinen erkennen. Gruß --Toledo 08:55, 1. Jun 2006 (UTC)
Ein großer! Einen Link erfassen heißt lediglich, ein Wort in doppelte eckige Klammern zu setzen: Aus "Hurra" wird "[[Hurra]]". Damit ist die Sache aber noch nicht erledigt: Der Link ist erst verwirklicht, wenn das betreffende Zitat nun auch tatsächlich im Artikel "Hurra" eingetragen wird. --Thomas 09:02, 1. Jun 2006 (UTC)

Soll das ein Witz sein? Wo wurde dieses verklemmte Vorschriftenmachwerk je diskutiert und gebilligt. Das ist nicht der feine Wikistil. Das ist Nonsens pur!

erst diskutieren, dann abstimmen!, mach dich nicht noch weiter lächerlich, Tom

Abgelehnt. --89.51.152.242 10:28, 30. Mär 2006 (UTC)

Das was Thomas da aufgeschrieben hat ist nicht irgendeine neue willkürliche Regel, sondern die übliche Herangehensweise die hier schon seit langer Zeit genutzt wird. "Ablehnen" ist hingegen übrigens ein nicht sonderlich bekanntes Konzept, da es Abstimmungen in dem Sinne garnicht gibt, weder hier noch in der Wikipedia. --el TruBlu ?! 10:31, 30. Mär 2006 (UTC)
Das ist schlicht Unfug. Gerade Regeln werden ständig nutzerfreundlich (!) überarbeitet. Begriffe wie "muss" oder "unbedingt" etc. sind da gelinde gesagt, kontraproduktiv. Oder aber bitte hier durch die bereits ausgeübten Sanktionenliste ausführlich zu ergänzen, (Sperrungen, Löschungen ohne Wiederherstellung, Ignorieren, Beleidigungen, ausbleibende Entschuldigungen, Schnellöschanträge, aus der Luft gegriffene Ultimaten etc. pp.) Und das also nennst du die "übliche Herangehensweise"? Naja ich sagte schon mal: Eine Adminkrähe hackt der anderen kein Auge aus. --89.51.152.242 10:42, 30. Mär 2006 (UTC)
Du willst doch hier über die Regeln diskutieren, also dann mal los. Was ist daran ein Witz? --Thomas 10:50, 30. Mär 2006 (UTC)
  • War ja fast klar, dass da der Verschwörungsvorwurf kommt. Liess einfach mal vergangene Diskussionen, dann solltest du ziemlich schnell merken, dass häufig unter Admins keine Einigkeit herrscht. Zum Thema: Zitate sind nunmal stärker strukturierte Daten, bei denen teilweise Konsistenz notwendig ist. Fehlt nämlich ein Zitat auf einer verlinkten Seite ist es nahezu unmöglich ohne massiven Bot-Einsatz die Konsistenz wiederherzustellen. Für einen massiven Bot-Einsatz bräuchten wir aber wieder bestimmte strukturen, die vorhanden sein müssen. Also hör' auf rumzumemmen und sag was genau du geändert haben willst. --el TruBlu ?! 13:51, 30. Mär 2006 (UTC)
Ich habe nur formuliert, was schon seit langem Usus ist. Selbstverständlich kannst du hier gerne deine darüber diskutieren, und wir werden die Regeln gegebenenfalls anpassen. Was genau soll den daran ein Witz sein. --Thomas 10:35, 30. Mär 2006 (UTC)

Mediawiki für Zitatesammlung völlig ungeeignet![Bearbeiten]

Das Problem ist doch schlicht und einfach, dass das Mediawiki für Zitatesammlungen völlig ungeeignet ist! Zitate gehören in eine Datenbank, mit:

  • Autor/Urheber (vom Zitat)
  • Text
  • Stichworten
  • Quelle
  • ...

Dazu eine Autorentabelle.

Dann sollte unter dem Autor oder den Stichworten (die mit automatischem ausfiltern von Stichworten aus den Zitattexten ergänzt werden) aus der Datenbank automatisch eine passende Seite generiert werden!

Aber so ist das totaler Unsinn und kann niemals konsistent sein!

Andererseits, wenn man schon das Mediawiki unbedingt verwenden muss, auch wenn es total ungeeignet ist, dann soll man doch bitte wenigstens eine Eingabeschnittstelle (als Plugin) entwerfen, wo man Zitatetext, Autorenname, Stichworte, etc. eintragen kann. Wenn der Autor (noch) nicht existiert, kann man automatisch weitergeführt werden, auf eine Seite, wo man den Autor unter veränderten Namen (mit/ohne Vornamen, Titel, etc.) suchen, und falls er tatsächlich fehlt gleich eintragen kann. Da Plugin soll dann die Teile auf die richtigen Seiten an der alfabetisch richtigen Stelle verteilen.

Aber so wird das nie etwas! Man sieht's z.B. an der lausigen Sammlung von Zitaten zum Thema Atheismus, wo mehrmals ganze Blöcke von Zitaten einfach wieder entfernt wurden, weil man eben nicht "mal schnell" ein paar Zitate eintragen kann. Nun stehen dort ausschliesslich einseitig gefärbte anti-atheistische Zitate aus der untersten Schublade. Ob da Absicht dahinter steckt...?

Jedenfalls ist diese Seite hier so gut versteckt, dass die meisten Gelegenheitseintrager sie wohl kaum vorher lesen werden! Ich habe vor dem Eintrag nach Regeln gesucht, und alles, was ich gefunden habe, waren vorwiegend Belanglosigkeiten und Verweise ins Wikipedia. Dann habe ich aufgegeben, ohne hierher zu kommen. Mit dem Resultat, dass ich Stunden damit verbracht habe, Zitate aufzubereiten, die nun wieder entfernt wurden!

--mrw 20:02, 26. Apr 2006 (UTC)

Auf diese Seite gibt es einen Link auf der Hauptseite, von versteckt kann keine Rede sein. Deine Zitate wurden nicht entfernt, sie wurden nur in eine Art Queue verschoben, damit du sie später richtig einordnen kannst. Die Sammlung kann durchaus konsistent bleiben, wenn Zitate nicht bloß reingemüllt werden. Dass der eine oder andere damit intellektuell überfordert ist, liegt in der Natur der Sache. Mit Plugins und Bots und Bells und Whistles lässt sich das Ganze nicht machen, weil kein Bot entscheiden kann, ob ein Zitat zu einem Thema passt oder nicht. --Thomas 21:11, 26. Apr 2006 (UTC)
Das ist Unsinn in zweifacher Hinsicht: Erstens hat es nichts mit "intellektueller Überforderung" zu tun. Wikimedia wird schlicht für etwas missbraucht, wofür es nicht gebaut wurde, und wofür es nicht geeignet ist. Ich bin ja ganz offensichtlich nicht der einzige, der nicht auf Anhieb verstanden hat wie's geht, denn auf der Diskussion:Atheismus liegt noch eine Linksammlung brach und ausserdem hat sich hier schon einer beschwert. Mein Intellekt kann den Regeln durchaus folgen. Trotzdem ist das Verfahren verdammt mühsam und das Werkzeug total ungeeignet. Wir könnten die Zitate ja auch in Stein meisseln, und per Post einschicken, wenn Du eine Vorliebe dafür hast, andere mit überkomplizierten Verfahren intellektuell zu fordern... Zweitens kann man mit Plugins sehr wohl vieles vereinfachen. Das Plugin kann die Zitate an die notwendigen Stellen verteilen, z.B. beim Autor und bei den Stichworten. Wie der Autor heisst, und welche Stichworte passen, muss natürlich immer noch der Benutzer eintragen. Man könnte aber auch in Texten nach bereits vorhandenen Stichworten suchen, z.B. "Atheismus", oder "Gott", um Zitate, die den entsprechenden Text enthalten, dem entsprechenden Stichwort zuzuordnen. Ich bin überzeugt, dass die Fehlerrate so klein wäre, dass man sie ohne weiteres tolerieren könnte. Wenn das Stichwort im Text nicht explizit vorkommt, muss man es natürlich immer von Hand eintragen. Als ich aus meiner riesigen Sammlung die Stichworte zum Thema ausgesucht habe, bin ich genauso vorgegangen: Zuerst mit einem Makro alle Stichworte mit dem Thema gesucht, visuell geprüft, war alles richtig, danach bin ich von Hand die nichtzugeordneten Zitate durchgegangen und habe sie manuell zugeordnet. Das ist immernoch mühsam, spart aber viel Zeit.
Es nützt nichts, einen Verweis hierher auf der Hauptseite einzutragen, die wenigsten kommen über die Hauptseite rein. Ich bin durch einen Link aus der Wikipedia direkt zum Stichwort gelangt. Der Verweis hierher muss ganz oben unter Bearbeitungshilfe stehen! Denn wer editiert, geht sicher nicht extra auf die Hauptseite zurück, aber er wird mit grosser Wahrscheinlichkeit das erste Mal auf Bearbeitungshilfe klicken!
Ob man die Einträge löscht, oder sie "nur verschiebt" kommt auf das Gleiche raus. Sie bleiben dann für immer und ewig im Diskussionsteil liegen, wie das andere Beispiel unter Atheismus gezeigt hat, wo die einzufügenden Zitate seit fast einem Jahr brach liegen. Das ist keine Lösung!
--mrw 07:53, 27. Apr 2006 (UTC)
Dass Wiki im Grund genommen nicht geeignet ist, um einfach und bequem eine Sammlung wie diese zu realisieren, ist völlig klar. Trotzdem funktioniert die Sache seit bald zwei Jahren, die Sammlung ist weitestgehend konsistent und brauchbar. Das mit dem Verlinken ist nicht so einfach: Das Stichwörter wie "Mensch", "Gott", "Welt" usw. kommt in nahezu jedem Zitat vor. Ein Bot kann sehr wohl jedes Vorkommen dieser Wörter mit einem Link versehen, aber er kann nicht entscheiden, ob das Zitat zum Stichwort passt - und deshalb kann er keine Zitate "an die notwendigen Stellen verteilen". --Thomas 08:42, 27. Apr 2006 (UTC)
Trotzdem könnte man mit einem passenden Formular mindestens die Ersteingabe der Zitate erleichtern! Automatische Verteilung und Stichwortextraktion sind zwei unterschiedliche Dinge. Wenn man die Stichworte von Hand eingibt (es muss ja nicht automatisch gehen), können die Zitate trotzdem richtig verteilt werden. Aber ich glaube dennoch, dass es auch mit automatischer Stichworterkennung gehen würde, denn Stichworte, wie "Mensch", "Gott", "Welt" kommen nur in wenigen Zitaten vor, und die besziehen sich in der Regel auch auf das entsprechende Wort. Aber wenn Du das nicht willst, würde es mir schon reichen, wenn ich die Stichworte von Hand eingeben müsste, solange danach alles automatisch richtig verteilt wird. --mrw 12:43, 29. Apr 2006 (UTC)
Das Zitat "Mein Gott, wie zerbrechlich ist alles auf dieser Welt!" (Marie de Sévigné) - ein typisches Zitat - hat nichts mit Gott und nur wenig mit Welt zu tun. Wenn du nicht der Meinung bist, dass ein Plugin anhand der Wörter in einem Satz in der Lage sein soll zu entscheiden, zu welchen Themen ein Zitat passt, stimme ich mit dir überein. Falls nicht, lass mich bitte wissen wie du das Plugin programmieren willst (ich werde die Idee dann abkupfern, damit mir im Dezember der eigens für mich geschaffene Nobelpreis für Informatik zugesprochen wird). Wenn ich dich richtig verstehe, willst du ein Plugin schreiben, mit dem man ein Zitat erfassen, ein paar Stichwörter eingeben und auf einen Knopf klicken kann. Das wäre kein Problem - mit dem Nachteil, dass der Troll vom Dienst damit die Seiten noch bequemer und schneller zumüllen könnte. --Thomas 18:38, 29. Apr 2006 (UTC)
Unter all den Zitaten, die ich schon gesehen habe, ist Dein obiges Beispiel eine seltene Ausnahme, die ich meinte, als ich schrieb: "Ich bin überzeugt, dass die Fehlerrate so klein wäre, dass man sie ohne weiteres tolerieren könnte." Wenn man will, kann man für einen solchen speziellen Fall ja auch eine händische Eingabe von Stichwörtern vorsehen, die zwar vorkommen, aber nicht passen. Abgesehen davon, denke ich, dass obiges Zitate unter Welt gar nicht so unpassend wäre.
Natürlich basiert ein Wiki weitgehend auf Vertrauen. Sind es einige Trolle wirklich wert, dass man es allen Nutzern nicht leichter machen will? Mann könnte ja auch ein Admin-Plugin dazuschreiben, mit dem man auch mit einem Klick eine solche automatisch vertelte Eingabe rückgängig machen kann.
--mrw 05:00, 30. Apr 2006 (UTC)
Wenn du Lust hast ein solches Plugin zu shreiben - nur zu. Ich habe dazu ehrlich gesagt keine Lust. :-) --Thomas 10:18, 30. Apr 2006 (UTC)

Zitat - Stichwortverlinkung[Bearbeiten]

Ein Zitat kann unter mehreren Stichworten vorkommen, wenn ich richtig verstanden habe. Das ist eigentlich auch logisch. Trotzdem habe ich schon gesehen, dass ein Zitat aus einem Stichwort entfernt wurde, mit der Begründung, es stehe schon bei einem anderen Stichwort?

Nein, das dürfe nicht der Fall sein. --Thomas 18:39, 29. Apr 2006 (UTC)

Andere Frage: Wie man ein Zitat auf ein Stichwort verlinkt, wenn das Stichwort selbst im Zitat vorkommt ist klar. Aber wie verlinkt man ein Zitat auf ein Stichwort, wenn das Stichwort selbst nicht im Zitattext vorkommt?

Gar nicht. In diesem Fall wird es einfach ohne Link beim passenden Thema auch noch eingetragen. --Thomas 18:39, 29. Apr 2006 (UTC)

römische Namen[Bearbeiten]

Bei einem Blick in die Kategorie:Römer fällt auf, daß die Personen sehr unterschiedlich eingeordnet werden. Einige werden unter ihren Langnamen erfaßt (Marcus Tullius Cicero) andere unter dem Hauptnamen (Plautus). Es kommt der dem Deutschen angepaßte Name (Horaz) neben dem original lateinischen (Lucretius statt Lukrez). Das sollte vereinheitlicht werden.
Ich persönlich plädiere für die im Deutschen üblichen Kurzformen, da dies die Auffindbarkeit erleichtert. Der vollständige Name wird dann im Artikel erwähnt. So wird das auch in anderen Lexika gehandhabt. --Hubert ;-) 00:15, 11. Mai 2006 (UTC)

Keiner antwortet mir (jammer). --Hubert ;-) 07:08, 7. Jun 2006 (UTC)

Keine Antwort bedeutet implizit: OK, klar, mach das! :-) Es gibt keinen Grund, deinem Urteil zu misstrauen. Ich für meinen Teil hatte die Notiz am 11. Mai offensichtlich übersehen. --Thomas 07:47, 7. Jun 2006 (UTC)

Rote Links[Bearbeiten]

Ich habe nach Hinweis von Informatik auf Wikiquote Diskussion:Kurzanleitung die Richtlinie entfernt, dass rote Links bewusst gesetzt werden sollen, wenn ein Zitat nicht in einen Themenartikel passt. M. E. wird diese Richtlinie schon seit Jahresbeginn nicht mehr umgesetzt. Sie widerspricht auch dem Absatz Keine roten Links: "Wenn du ein Zitat nach der oben beschrieben Vorgehensweise erfasst, wirst du keine roten Links hinterlassen". Oder habe ich hier etwas übersehen? --Hei ber 00:00, 2. Dez. 2007 (CET)Antworten[Beantworten]

Erfasse das Zitat zuerst beim Autor[Bearbeiten]

Es wäre interessant zu erfahren warum das so wichtig sein soll. --Nicor 01:02, 13. Mai 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Viele der hier ztiterten Autoren können Urheberrechte für ihre Werke geltend machen. Um zu vermeiden, dass Wikiquote rechtliche Probleme bekommt, wurden daher bestimmte Beschränkungen vereinbart. So sollen etwa von Schriftstellern und Buchautoren nur 5-10 kurze Zitate aufgenommen werden. Dies kann aber nur nachvollzogen werden, wenn die Zitate alle bei einem Autor versammelt aufgeführt sind. Auch ist das Geburtsdatum erforderlich, um zu entscheiden, ob noch Urheberrechte vorliegen können (Autor vor mehr als 70 Jahre verstorben?). Bei einer "echten" Datenbank wäre das sozusagen automatisch zu bekommen, in einem Wiki muss das händisch gepflegt werden. Leider. --Hei ber 06:12, 13. Mai 2009 (CEST)Antworten[Beantworten]

Nach der üblichen Ausgabe zitieren[Bearbeiten]

Wäre nicht vielleicht eine spezielle Zitationsliste sinnvoll, in der angegeben wird, nach welcher Art berühmte Autoren zitiert werden? Dabei sollten auch die Werkausgaben angegeben werden, die in der Regel genommen werden.

Beispiele:

  • Platon, Werk, Seitenangabe nach der w:Stephanus-Paginierung
  • Nietzsche, Werk, KSA = Kritische Studienausgabe, Seite oder nach der KGA
  • Goethe, Werk, HA = Hamburger Ausgabe, Seite
  • Schiller, Werk, NA = Nationalausgabe, Seite
  • Benjamin: GS, Bandnummer, Seite
  • Heidegger: GA, Bandnummer, Seite
  • Hölderlin:
    • Große Stuttgarter Ausgabe = StA
    • Frankfurter Hölderlin-Ausgabe = FHA
    • Deutsche Klassiker-Ausgabe (hrsg. von Jochen Schmidt) = KA
    • Münchner Ausgabe (hrsg. von Michael Knaupp) = MA
  • Marx: MEW oder MEGA
  • Adorno: Gesammelte Schriften = GS
  • Fontane, Werke, Schriften und Briefe, Hrsg. von Walter Keitel und Helmuth Nürnberger, München 1962ff = HF oder HFA
  • ...

In dieser Liste könnte man die genaue Zitationsweise angeben, in den Artikeln könnten dann die Kürzel verwendet werden. -- Marga 22:47, 11. Mär. 2011 (CET)Antworten[Beantworten]