Friedrich Schleiermacher

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich D.E. Schleiermacher

Friedrich Schleiermacher (1768-1834)[Bearbeiten]

deutscher evang. Theologe und Philosoph
vollständig: Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Die Fantasie aber ist das eigentlich Individuelle und Besondere eines Jeden." - Grundlinien einer Kritik der bisherigen Sittenlehre, 3. Buch, I. (1803) Google Books
  • "Immer mehr zu werden, was ich bin, das ist mein einziger Wille." - Monologe, IV. Aussicht (1800) zeno.org
  • "Praxis ist Kunst, Spekulation ist Wissenschaft, Religion ist Sinn und Geschmack fürs Unendliche." - Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern, 2. (1799) zeno.org
  • "Nicht der hat Religion, der an eine heilige Schrift glaubt, sondern der welcher keiner bedarf und wohl selbst eine machen könnte." - Über die Religion. Reden an die Gebildeten unter ihren Verächtern, 2. (1799) zeno.org
  • "Sorge Dich nicht um das, was kommen mag, weine nicht um das, was vergeht; aber sorge, Dich nicht selbst zu verlieren, und weine, wenn Du dahintreibst im Strome der Zeit, ohne den Himmel in Dir zu tragen." - Monologe, I. Betrachtung (1800) zeno.org
  • "Soll der Knoten der Geschichte so auseinander gehn? das Christenthum mit der Barbarei, und die Wissenschaft mit dem Unglauben?" - Über die Glaubenslehre, Zweites Sendschreiben an Lücke (1829) Google Books

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Friedrich Schleiermacher.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Friedrich Schleiermacher.