Astronomie

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Astronomische Wahrheiten mögen zwar der Phantasie einen großen Aufschwung geben, tragen aber zur Lösung dringender Probleme wenig bei." - Vita Sackville-West, Erloschenens Feuer
  • "Die Astronomie ist vielleicht diejenige Wissenschaft, worin das wenigste durch Zufall entdeckt worden ist, wo der menschliche Verstand in seiner ganzen Größe erscheint, und wo der Mensch am besten kennen lernen kann, wie klein er ist." - Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher, Heft C (181)
  • "Die Mathematik ist doch die angenehmste Wissenschaft; sie und die Astronomie vertreten bei mir Tanzgesellschaften, Konzerte und andere derartige Belustigungen, die ich nur dem Namen nach kenne." - Friedrich Wilhelm Bessel, Im Alter von 18 Jahren
  • "Wenn wir in das Universum hinausblicken und erkennen, wie viele Zufälle in Physik und Astronomie zu unserem Wohle zusammengearbeitet haben, dann scheint es fast, als habe das Universum gewusst, dass wir kommen." - Freeman Dyson zitiert in John D. Barrow, Frank J. Tipler: The anthropic cosmological principle; Clarendon Press, Oxford 1986 - S. 318
  • "So viel ist gewiß: wer einmal die Kritik [der reinen Vernunft] gekostet hat, den ekelt auf immer alles dogmatische Gewäsche, womit er vorher aus Not vorlieb nahm, weil seine Vernunft etwas bedurfte, und nichts Besseres zu ihrer Unterhaltung finden konnte. Die Kritik verhält sich zur gewöhnlichen Schulmetaphysik gerade wie Chemie zur Alchemie, oder wie Astronomie zur wahrsagenden Astrologie." - Immanuel Kant, Prolegomena, A 191, § 60
  • "Man ist einig darüber, dass die Astronomie als Abendländische Wissenschaft ihre Mutter in der Astrologie hat, und man nennt die sumerische Weltanschauung zugrunde liegende Himmelschau Astrologie. Da wir uns aber daran gewöhnt haben, unter Astrologie eine "Chaldäische" Theologie abergläubischer Sternkunde zu verstehen - "Chaldäer" war bei den Griechen keineswegs ein Ehrenname-, so muß ich für die sumerische Himmelschau die Bezeichnung Astrologie ablehnen. Man sollte dafür Astrosophie sagen. denn die von Sumer kommende, Himmelschau wollte gerade in den ältesten Zeiten schauendes Wissen sein." Alfred Jeremias, Handbuch der altorientalischen Geisteskultur. Kapitel VII. Astronomie und Astrosophie. S. 245. ISBN: 978-3864447549
  • "Es ist eben nur menschliche Beschränktheit darinnen, während das Wissen der Astrosophen der alten Zeiten, der Astrologen der älteren Zeiten hervorgegangen ist aus dem verkehr der Menschen mit den Göttern. Aber gerade wenn man heute wider aufrückt von der Astronomie zur Astrosophie und dadurch lebt in etwa wie in einem Makrokosmos, der überall die Ratio hat, da reicht man hin bis zur Sophia." Rudolf Steiner, (GA 318), S.148.
  • "Dasjenige, was die ausgebildeten Astronomie, die in die Astrologie und Astrosophie hinein vertiefte Astronomie - denn man kann sich das so ausgebildet denken -, was die bietet, das wird alles wieder zerstört für das unmittelbare Leben durch die Meteorologie, die es nicht zum Rang einer rationalen Wissenschaft bringt, die vom Schauen schon etwas durchdrungen wird, von weiterem Schauen immer mehr durchdrungen wird, die aber einenganz anderen Weg nimmt, die in dem darinnen liegt, was übrig bleibt von den anderen." Rudolf Steiner, (GA 318), S.147.
  • "Was "Astro-nomie" und "Astro-logie" sind, ist bekannt. Astronomie ist offizielle wissenschaftliche Sternkunde. Astrologie ist inoffizielle ( aber deswegen nicht weniger wissenschaftlich betriebene oder doch betreibbare) Sterndeutung. Astrosophie ist teils rein (exakt) wissenschaftliche, teils rein (spekulativ) philosophische Sternweisheit. Astrosophie ist "noch" keine Astronomie. Sie ist werdende Astronomie. Sie enthält einerseits entschieden minderwertige Gedankengänge, unterwissenschaftliche; andererseits ebenso entschieden überwertige Ideen, die Grenzen der Wissenschaft überschreitende, metaphysische Spekulationen. was aus der astrosophischen Vorratskammer dereinst noch einmal als vollwertiges Material herausgeholt werden kann, hat zwar einzig und allein die exakte Wissenschaft durch ihren Fortschritt zu bestimmen. Andererseits ist aber jede astrosophische Frage zugleich auch eine philosophischeFrage. Insofern ist Astrosophie eine Philosophie der Astronomie." Ferdinand Maack. Astrosophie: (Philosophie der Astronomie.) Archiv für systematische Philosophie;24. Deutsche Digitale Bibliothek


Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Astronomie.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Astronomie.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Astronomie.