Diskussion:Joschka Fischer

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das ist mehr eine Anekdote als ein Zitat --Thomas 21:43, 2. Mai 2005 (UTC)

  • "Der Kanzler hat einen wichtigen Termin! Er ist bei den Kirchen!" - vor dem Bundesrat auf die Frage der Opposition nach dem Verbleib der Kanzlers. Es stellte sich heraus, dass der Kanzler an einem Empfang für den Argentinischen Staatspräsidenten Kirchner teilnahm. 14. April 2005

Für diese Zitate gibt es genaue Quellen, soviel ich weiss. Die müssen noch gesucht werden. --Thomas 11:13, 5. Mai 2005 (UTC)

  • "Bartsch und Honka sind Extremfälle, aber irgendwo hängt das als Typ in dir drin ... dann wurde dann leicht auch, ja, die Lust am Schlagen draus, ein tendenziell sadistisches Vergnügen." (Jürgen Bartsch und Fritz Honka waren sadistische Sexualmörder)
  • "Seien wir doch einmal ehrlich: Wer von uns interessiert sich denn für die Wassernotstände im Vogelsberg, für Stadtautobahnen in Frankfurt, für Atomkraftwerke irgendwo, weil er sich persönlich betroffen fühlt?"
  • "Stalin war also so ein Typ wie wir, nicht nur, daß er sich als Revolutionär verstanden und gelebt hat, sondern er war im wahrsten Sinne des Wortes ebend auch ein Typ."

Das erste und dritte Zitat stehen laut engl. Wikiquote hier: Autonomie, No. 5 (1977). 87.182.97.50 19:41, 2. Okt. 2015 (CEST)


Das Zitat lautet mit Sicherheit nicht so, aber ähnlich. Die genaue Form und Quelle muss noch gesucht werden. --Thomas 08:53, 12. Mai 2005 (UTC)

  • "Zu Helmut Kohl im Deutschen Bundestag: Sie sitzen da, wie 3 Zentner fleischgewordene Vergangenheit."

Texte dieser Länge sprengen den Rahmen einer Zitatesammlung. Evtl. kürzen. --Thomas 16:45, 14. Mai 2005 (UTC)

  • "Die weitere Entwicklung ist unschwer abzusehen: Es fängt heute mit der Parole »Mehr Verantwortung übernehmen!« an, dann werden die ersten Kriegseinsätze stattfinden, die ersten Toten wird es geben, die ersten vaterländischen Rituale werden folgen, die Generalität wird mehr Freiheiten wollen, Kriegshelden werden wieder heroisiert, längst überwunden geglaubte Traditionen werden exhumiert werden, und die von den Deutschnationalen heißersehnte Wiederkehr des »Primats der Außenpolitik« wird dann »gefeiert« werden dürfen; parallel dazu wird Deutschland einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen erhalten, in dem als ständige Mitglieder heute nur lauter Nuklearmächte sitzen. Folglich wird auch in Deutschland dann die Debatte beginnen um die »vollständige« Souveränität, und dies ist in der heutigen Welt nun einmal die nukleare Souveränität." (Joschka Fischer in: "Risiko Deutschland" (1994) - erstaunlich, daß Joschka Fischer das durchsetzte bzw. durchsetzen will, was er den Rechten unterstellte - Was ich selber denk und tu, trau ich den Deutschnationalen zu)

Ist Linkspostille die offizielle Bezeichnung des Pflasterstrandes? Falls nicht, halte ich den Begriff für alles andere als neutral. (Mir ist er bisher nur bei Leuten mit rechtem Gedankengut untergekommen.)Daniel 80.132.4.242

  • "Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen." - 1982 in der Frankfurter Linkspostille Pflasterstrand

--(80.132.4.242 (Diskussion, Beiträge, Whois) schrieb vorstehenden unsignierten Kommentar um 17:46, 23. Mär. 2006)


Hat dieses Zitat etwas mit Fischer zu tun? Sehe keinen Zusammenhang... Ist das ein Fischer-Zitat in diesem Buch (übrigens von 1976, nicht 1975)?

  • "Stalin war ja eigentlich so ein Typ wie wir, der hat es dann geschafft, einer der wenigen, die es geschafft haben, dann wurde es aber heavy." - Wie alles anfing, Bommi Baumann 1975

--(81.14.176.169 (Diskussion, Beiträge, Whois) schrieb vorstehenden unsignierten Kommentar um 23:29, 25. Mär. 2007)


bg:Йошка Фишер --(84.21.198.134 (Diskussion, Beiträge, Whois) schrieb vorstehenden unsignierten Kommentar um 20:29, 25. Okt. 2007)

Danke! --Biblelover 18:55, 26. Okt. 2007 (CEST)

noch eins[Bearbeiten]

Folgendes Zitat scheint von Fischer zu sein: "Die Verwandlung des Amtes durch den Menschen dauert etwas länger als die Verwandlung des Menschen durch das Amt" (http://www.kulturhaus-osterfeld.de/september02/macht.htm) Ich meine es sollte in den Artikel mitaufgenommen werden. --(85.179.30.153 (Diskussion, Beiträge, Whois) schrieb vorstehenden unsignierten Kommentar um 14:02, 29. Nov. 2007)

Dazu wäre es noch wichtig zu wissen, wo Fischer das Zitat geäußert hat. --Hei ber 00:53, 2. Dez. 2007 (CET)
Nach https://m.grin.com/document/214663 vermute ich, dass es "Spuren der Macht – Die Verwandlung des Menschen durch das Amt" (1999, Herlinde Koelbl) war. --Eike sauer (Diskussion) 15:24, 29. Jan. 2018 (CET)
https://www.herlindekoelbl.de/politicians.php?id=3&img=0 --Vsop.de (Diskussion) 00:53, 30. Jan. 2018 (CET)

Über Stalin[Bearbeiten]

  • "Stalin war also so ein Typ wie wir, nicht nur, dass er sich auch als Revolutionär verstanden und gelebt hat, sondern er war im wahrsten Sinne des Wortes eben auch ein Typ." - Joschka Fischer, Zeitschrift "Autonomie" Nr. 2, 1977
  • "Stalin war ja eigentlich so ein Typ wie wir, der hat es dann geschafft, einer der wenigen, die es geschafft haben, dann wurde es aber heavy." - Wie alles anfing, Bommi Baumann 1975

Die Quelle ist da leider ungenau und es gibt zwei Versionen der Zitate, das macht es schwierig. --Bingobongo 09:36, 7. Jul. 2008 (CEST)

"I am not convinced, I am not convinced"[Bearbeiten]

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,448981,00.html

Ich würde eine Aufnahme des Zitates begrüßen. --77.189.6.93 12:07, 8. Okt. 2008 (CEST)

Quelle: http://www.bpb.de/popup/popup_druckversion.html?guid=TMGXNN&page=0

Stimme ebenfalls für die Aufnahme, da sie in sehr prägnanter Form die Haltung der BRD zu den Kriegsgründen widerspiegelt.

Meines Erachtens das wichtigste Zitat von Fischer, darf hier nicht fehlen. Er baut sogar sein neues Buch darauf auf:

„Excuse me, I am not convinced! - http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E33D9AEF3BB0546BB82EFCACB8979B99E~ATpl~Ecommon~Scontent.html

--88.130.12.52

Vielleicht ist es ja nicht leicht zu erkennen: Obiges Zitat ist in englischer Sprache, und dies hier ist das deutschsprachige Wikiquote. --Stepro 02:27, 25. Feb. 2011 (CET)
Das ist ganz egal. Es ist ein wichtiges Statement und die Wichtigkeit wird auch deutlich, weil er extra auf Englisch gewechselt hat um so energisch gegen den Irakkrieg zu protestieren.--92.193.47.116 10:11, 2. Feb. 2014 (CET)

ein weiteres[Bearbeiten]

„Alles ist möglich, selbst dämliche Fragen wie Ihre.“ Antwort auf die Frage („Ist es auch möglich, dass Sie aufgeben?“) des Spiegel-TV-Reporter Claas Thomsen vor dem Hanse Marathon 1998 wiwo.de

bitte überprüfen[Bearbeiten]

„Deutschland muss von aussen eingehegt und von innen ausgedünnt werden.“ aus seinem Buch „Risiko Deutschland“

Das Zitat scheint nicht von Fischer zu sein, sondern aus einem Kommentar zu seinem Buch von einer Journalistin: [1] (Dort steht es wörtlich so, ohne Anführungszeichen, ist also kein Zitat aus dem Buch.)

Irakkrieg[Bearbeiten]

Bitte ganz einbauen [2] --92.193.124.121 00:42, 2. Feb. 2014 (CET)

Offizielle und inoffizielle Zitate[Bearbeiten]

Wir kennen das alle aus Gewerkschaften, Burschenschaften, SPD, Grünen etc. Im kleinen Kreis geht es hoch her und es werden die steilsten Thesen aufgestellt. Wer hat den Größten, wer die dicksten Eier und wer die härteste ideologische Phrase auf der Pfanne. Hinterher wird natürlich alles dementiert. Deswegen ist der Umkehrschluss sicher falsch, dass ein dementiertes Zitat nicht gefallen sein muss. Oft ist an den dementierten Aussagen sogar besonders viel dran. Ich empfehle dazu das Buch "Wir sind die Wahnsinnigen" von Christian Y. Schmidt, Orginalausgabe bei Econ 2008, Neuauflage im Verbrecherverlag 2013 --188.99.109.254 21:35, 7. Feb. 2016 (CET)