Dorf

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die neue elektronische Interdependenz formt die Welt zu einem globalen Dorf." - Marshall McLuhan, Das Medium ist die Botschaft
  • "Diese Mentalität, das Festhalten am türkisch-muslimischen Commonsense in der Fremde, führt zu der Situation, die wir heute in Deutschland bei mindestens der Hälfte der hier lebenden Türken haben. Sie leben in der Moderne, sind dort aber nie angekommen. Sie leben in Deutschland nach den Regeln ihres anatolischen Dorfs." - Necla Kelek, Rede zum Geschwister-Scholl-Preis 2005, Tageszeitung TAZ, 15. November 2005
  • "Sensiblere Naturen als ich hätten sich jetzt wahrscheinlich mit dem Fön in die Badewanne gelegt. Was soll's. Morgen werden sie eine andere Sau durch's Dorf treiben." - Hape Kerkelings Reaktion auf das Presseecho nach dem Outing als Homosexueller durch Rosa von Praunheim, zitiert nach Spiegel Special, 8/1996
  • "Wer in Dorfe oder Stadt // Einen Onkel wohnen hat // Der sei höflich und bescheiden, // Denn das mag der Onkel leiden." - Wilhelm Busch, Max und Moritz, Fünfter Streich. In: Und die Moral von der Geschicht. Wilhelm Busch. Sämtliche Werke I. Herausgegeben von Rolf Hochhuth. 12. Auflage, München, 2008. S. 45. ISBN 3570030040

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Wenn man in ein Dorf kommt, soll man sich an das Dorf anpassen." - Aus Japan

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Gegenbegriff: Stadt
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Dorf.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Dorf.