Jacques Bénigne Bossuet

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jacques Bénigne Bossuet (1627-1704)[Bearbeiten]

französischer kath. Theologe und Schriftsteller

Überprüft[Bearbeiten]

  • "Die größte Schwäche ist zu fürchten, schwach zu erscheinen." - Politik gezogen aus den Worten der Heiligen Schrift
  • "Es gibt keinen Zufall in der Regelung der menschlichen Dinge, und Glück ist ein Wort ohne Sinn." - Politik gezogen aus den Worten der heiligen Schrift
  • "Gute Grundsätze, zum Extrem geführt, verderben alles." - Politik gezogen aus den Worten der Heiligen Schrift
  • "Nehmt die Liebe weg, und es bleiben keine Leidenschaften; setzt sie hinzu, und diese werden alle wieder geboren." - Von der Erkenntnis Gottes und seiner selbst
  • "Inmitten der Verschleierungen und Kunstgriffe die über die Menschen herrscht, ist es nur die Aufmerksamkeit und Wachsamkeit, die uns vor Überraschungen retten kann."
    • - Seite 132, "Politics drawn from the very words of Holy Scripture", von Jacques Bénigne Bossuet & Patrick Riley Google Books

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Jacques Bégnine Bossuet.