Jiddu Krishnamurti

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jiddu Krishnamurti (1895-1986)[Bearbeiten]

indischer Philosoph und Redner

Überprüft[Bearbeiten]

Jenseits der Gewalt[Bearbeiten]

  • "Die Wandlung der Gesellschaft ist nicht so wichtig; sie wird sich natürlich und zwangsläufig ergeben, wenn der Mensch die innere Wandlung vollzogen hat." - Jenseits der Gewalt
  • "Solange der Geist nicht absolut frei ist von Angst, bringt jede Form des Handelns noch mehr Übel, noch mehr Elend und Verwirrung." - Jenseits der Gewalt

Über die Liebe - On Love and Loneliness[Bearbeiten]

  • "Alleinsein ist keine Isolation, es ist nicht das Gegenteil von Einsamkeit, es ist ein Seinszustand, wenn alle Erfahrung, alles Wissen ein Ende haben." - Über die Liebe, Aquamarin Verlag Grafing, 2000, S. 181
  • "Alleinsein kann es erst geben, wenn die Einsamkeit aufgehört hat." - Über die Liebe, Aquamarin Verlag Grafing, 2000, S. 65

Vollkommene Freiheit-Das Krishnamurti-Buch - Total Freedom[Bearbeiten]

  • "Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Vollkommene Freiheit
  • "Ich würde ein Auto oder ein Dampfschiff zum Reisen benutzen, das sind ganz zweckmäßige Maschinen, die nicht das geringste mit Spiritualität zu tun haben. Ich betone noch einmal, daß keine Organisation den Menschen zur Spiritualität führen kann." - Vollkommene Freiheit
  • "[...] Sie haben die Vorstellung, daß nur gewisse Menschen den Schlüssel zum Reich der Glückseligkeit besitzen. Niemand besitzt ihn. Niemand ist ermächtigt, diesen Schlüssel zu besitzen. Der Schlüssel ist ihr eigenes Selbst, und in der Entwicklung und der Reinigung und der Unbestechlichkeit des Selbst allein ist das Reich der Ewigkeit." - Vollkommene Freiheit
  • "Wenn ein Kind mit einem anderen verglichen wird, ist das eine Verletzung. Jede Form des Vergleichens verletzt." - Vollkommene Freiheit
  • "Wie ich schon sagte, mein Ziel ist, die Menschen bedingungslos frei zu machen, denn ich behaupte, daß die einzige Spiritualität die Unbestechlichkeit des Selbst ist, denn diese ist zeitlos, sie ist die Harmonie zwischen Vernunft und Liebe. Das ist die absolute, unbedingte Wahrheit, sie ist das Leben selbst." - Vollkommene Freiheit