Angst

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Angst fügt einem nie Schaden zu. Was dem Geist schadet, ist: Immer jemanden hinter sich zu haben, der einen schlägt und sagt, was man tun oder lassen soll." - Carlos Castaneda, Die Lehren des Don Juan
  • "Angst ist für die Seele ebenso gesund wie ein Bad für den Körper." - Maxim Gorki, Tagebuchnotizen und Erinnerungen, Aus: Skizzen. Berlin: Aufbau-Verlag, 1956. S. 46
  • "Angst lässt uns nicht im Jetzt, sondern im Vielleicht leben. Letzten Endes lässt sie uns gar nicht leben." - Christoph Marzi, Lycidas. Wilhelm Heyne Verlag München. S. 307. ISBN 978-3-453-53006-5
  • "Angst verhindert das Lernen." - Volker Steffens, über den "Ehrenmord" an Hatun Sürücü, Offenener Brief von Schuldirektor der Berliner Thomas-Morus-Oberschule an die Schüler, Eltern und das Lehrerkollegium, Spiegel Online, 12. August 2005
  • "Angst: verleiht Flügel." - Gustave Flaubert, Wörterbuch der Gemeinplätze, Piper Verlag München, April 2000, Tb ISBN 3-492-23016-4, Seite 17.
  • "Angst vor der Angst zu haben, Angst vor der Verzweiflung zu haben bedeutet, den Erpressungen, die wir nur zu gut kennen, den Weg zu ebnen." - Viviane Forrester, Der Terror der Ökonomie, Wilhelm Goldmann Verlag, München, 1998, S. 207. ISBN 3442127998. Deutsch von Tobias Scheffel
  • "Aufgeklärt sein heißt: Sich vor sich selbst nicht ängstigen." - Gerhard Szczesny, Das so genannte Gute, Reinbek bei Hamburg, 1982, ISBN 349806097X
  • "Blinder als blind ist der Ängstliche." - Max Frisch, Biedermann und die Brandstifter (1958), Szene 2, Frankfurt am Main:Edition Suhrkamp, 1963, S. 32
  • "Das älteste und stärkste Gefühl ist Angst, die älteste und stärkste Form der Angst, ist die Angst vor dem Unbekannten." - H. P. Lovecraft
  • "Der Edle hat Angst um andere, der Gemeine um sich selber." - Paul Ernst, Ein Weltbild in Sprüchen
  • "Die Angst vor einem Namen steigert nur die Angst vor der Sache selbst." - Joanne K. Rowling, "Harry Potter und der Stein der Weisen" / Albus Dumbledore
  • "Die Grundlage des Optimismus ist blanke Angst." - Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray, Kapitel 6 / Lord Henry
  • "Die Kehle ist geschwollen, man hat Kopfweh, man hat Angst. Glauben sie niemandem, der in diesen Höhen von Spaß redet. Die Spitzenalpinisten fangen dort an, wo der Spaß aufhört. was wir tun, ist unnütz, ich bin ein Eroberer des Nutzlosen." - Reinhold Messner, über das Extrembergsteigen, Stuttgarter Zeitung Nr. 182/2008 vom 6. August 2008, S. 8
  • "Die Mehrheit dieses Reichstages ist ein Angstprodukt der Wähler." - Eugen Richter, am 9. März 1887
  • "Die Menschen werden jenes Ding verfolgen, vor dem sie am meisten Angst haben." - Leonardo da Vinci, Philosophische Tagebücher
  • "Die Quelle der Angst liegt in der Zukunft, und wer von der Zukunft befreit ist, hat nichts zu befürchten." - Milan Kundera, Die Langsamkeit. München, 1995. Übersetzer: Susanna Roth. ISBN 3446182888. ISBN 978-3446182882
  • "Die Religion stützt sich vor allem und hauptsächlich auf die Angst." - Bertrand Russell, „Warum ich kein Christ bin“, Szcesny Verlag 1963, S. 35
  • "Durch die Unsicherheit und Angst meines übermächtigen Gegners überwand ich meine eigene Unsicherheit und Angst." - Günter Wallraff, Zeugen der Anklage
  • "Ein Buch oder auch ein Film sind behütete Orte. Es lässt sich alles durchleben - in der tröstlichen Gewissheit, dass Schrecken und Angst, Trauer und Verzweiflung ein Ende haben werden." - Cornelia Funke, auf die Frage, ob phantastische Geschichten Kindern ermögliche, den Umgang mit Gefühlen zu erlernen, Spiegel Nr. 50/2008 vom 8. Dezember 2008, S. 184
  • "Entlang der Mauer das Musikchor, // In Krepp gehüllt die Posaunen, // Haucht prüfend leise Kadenzen hervor, // Wie träumende Winde raunen; // Dann alles still: O Angst! o Qual! // Es tritt der Sarg aus des Schlosses Portal." - Annette von Droste-Hülshoff Vorgeschichte
  • "Freude und Angst sind Vergrößerungsgläser." - Jeremias Gotthelf, Zeitgeist und Berner Geist
  • "Ich habe absolut kein Verständnis für Professoren, die damit prahlen, wie viele Studenten bei ihnen durchfallen. Solche Horrorszenarien schüren bei jungen Menschen doch bloß die Angst vor technischen Fächern." - Wendelin Wiedeking, SPIEGEL ONLINE, 11. Dezember 2006, spiegel.de
  • "Ich habe keine Angst vor dem Sterben, ich möchte nur nicht dabeisein, wenn’s passiert." - Woody Allen, Without Feathers, Random House, New York 1975. S. 106
  • "Ich habe keine Angst vor einem missionarischen Islam, aber vor einer laschen Christenheit." - Walter Mixa, anlässlich der Eröffnung der Augsburger Ulrichs-Woche am 04. Juli 2007, zitiert in Focus.de
  • "Ich sah der Menschen Angstgehetz; // ich hört der Sklaven Frongekeuch. // Da rief ich laut: Brecht das Gesetz! // Zersprengt den Staat! Habt Mut zu euch!" - Erich Mühsam, Freiheit in Ketten
  • "Ich suche nicht nach Krisen, aber ich habe auch keine Angst vor Krisen." - Frank-Walter Steinmeier, Stern Nr. 12/2009 vom 12. März 2009, S. 44
  • "Ich würde und werde mich öffentlich mit dem Islam nicht beschäftigen. Aus Angst." - Hape Kerkeling, Interview in der Zeit Nr. 46 vom 9. November 2006
  • "Im Traum läuft man manchmal und sucht. Man muss unbedingt jemanden finden. Und man hat es so eilig. Es gilt das Leben. Man läuft voller Angst dahin, sucht immer angstvoller, man findet aber nie, den man sucht. Alles ist vergeblich." - Astrid Lindgren, Ferien auf Saltkrokan. Zitat entnommen der einmaligen Jubiläumsedition zum 100. Geburtstag von Astrid Lindgren, Oetinger Verlag, Hamburg, 2007, S. 320. Übersetzer: Thyra Dohrenburg. ISBN 9783789140921
  • "In den Figuren meiner Romane verkörpern sich Eigenschaften, Hoffnungen, Ängste, Freuden, Sorgen und Gedanken, die wir alle haben." - Johannes Mario Simmel, Nachwort in "Gott schützt die Liebenden", Roman, Mohndruck, Reinhard Mohn OHG, Gütersloh
  • "Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist." - Hermann Hesse, Demian
  • "Meine Beziehung zum Tod ist die einer Seiltänzerin. Wie sie übe ich eine gefährliche Tätigkeit aus, muss im voraus das Risiko berechnen, aber wie bei ihr siegt jedes Mal wieder der Wille zur Perfektion über die Angst." - Íngrid Betancourt, Die Wut in meinem Herzen
  • "Scheitern nimmt dir die Angst vor dem Scheitern." - Natalie Portman, Stern Nr. 6/2011, 3. Februar 2011, S. 136
  • "Siehe!, so sind wir denn über allen Neid erhaben, frei von eitler Angst und törichter Sorge, das Gute in der Ferne zu suchen, was wir so nah und unmittelbar besitzen." - Giordano Bruno, Zwiegespräche vom unendlichen All und den Welten
  • "Solange der Geist nicht absolut frei ist von Angst, bringt jede Form des Handelns noch mehr Übel, noch mehr Elend und Verwirrung." - Jiddu Krishnamurti, Jenseits der Gewalt
  • "Unsere größte Angst als einen Zwischenfall ohne Bedeutung ansehen, nicht nur im Leben des Weltalls, sondern in dem unserer eigenen Seele, das ist der Anfang der Weisheit. Sie mitten in der Angst so ansehen ist die vollkommene Weisheit. In dem Augenblick, in dem wir leiden, scheint der menschliche Schmerz unendlich zu sein. Doch weder ist der menschliche Schmerz unendlich, noch ist unser Schmerz mehr wert als eben ein Schmerz, den wir ertragen müssen." - Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares, Auszug aus einem Fragment vom 5. April 1933
  • "Wenn man erfolgreich sein will, muss man angstlos werden. Genauer: die Angst vor dem Tod überwinden." - Helmut A. Gansterer im Gespräch mit Johannes Kaup Radio Ö1, Sendung Logos - Theologie und Leben am 2. 8. 2003
  • "Wer berufen ist, hat Angst, wenn seine Stunde schlägt, denn er weiß, welches Opfer sie von ihm verlangt: das Opfer seiner Person um seiner Sache willen." - Hermann Bahr, Tagebücher
  • "Wir gehn dahin und wandern / von einem Jahr zum andern, ... // durch so viel Angst und Plagen, / durch Zittern und durch Zagen, / durch Krieg und große Schrecken, / die alle Welt bedecken. - Paul Gerhardt, Neujahrs-Gesang
  • "Zweifle nicht an dem, der dir sagt er hat Angst, aber hab Angst vor dem der dir sagt, er kenne keinen Zweifel." - Erich Fried, aus "100 Gedichte ohne Vaterland"
  • " Ich hab keine Angst. Alle Zärtlichkeiten sind mir bekannt." - Benito Wogatzki in: Fleur, Roman. Shaker-Media, Aachen 2014, ISBN 978-3-95631-139-0 unter Verwendung von Flaubert, Briefwechsel mit G. Sand

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Bibel[Bearbeiten]

  • "Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht." - Psalm 23,4 EU
  • "Der Herr ist mein Licht und mein Heil: Vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist die Kraft meines Lebens: Vor wem sollte mir bangen?" - Psalm 27,1 EU
  • "Das Geschrei der Feinde macht mich verstört; mir ist angst, weil mich die Frevler bedrängen. Sie überhäufen mich mit Unheil und befehden mich voller Grimm. Mir bebt das Herz in der Brust; mich überfielen die Schrecken des Todes. Furcht und Zittern erfassten mich; ich schauderte vor Entsetzen." - Psalm 55,4-6 EU
  • "Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle stürzen kann." - Matthäus 10,28 EU
  • "Als ihn die Jünger über den See kommen sahen, erschraken sie, weil sie meinten, es sei ein Gespenst, und sie schrien vor Angst. Doch Jesus begann mit ihnen zu reden und sagte: Habt Vertrauen, ich bin es; fürchtet euch nicht!" - Matthäus 14,26-27 EU

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Furcht, Sorge
Wikiquote
Gegenbegriff: Freude, Mut
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Angst.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Angst.