Philip Stanhope Earl of Chesterfield

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philip Dormer Stanhope 4. Earl of Chesterfield (1694-1773)[Bearbeiten]

englischer Staatsmann und Schriftsteller

Überprüft[Bearbeiten]

  • "Bedenke dies und präge es deinem Geiste ein, dass, wer nicht liebenswürdig ist, in Wahrheit überhaupt niemand ist im allgemeinen geselligen Verkehr." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Deine Aufmerksamkeit sollte so beweglich sein, dass du sie augenblicklich auf ganz unterschiedliche Gegenstände und Personen richten kannst, die dir begegnen." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Die Spötterei ist eine höchst schädliche und gefährliche Waffe, wenn sie in ungeschickte und täppische Hände gerät." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Du musst dich jetzt anstrengen oder nie." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Eher wird ein Unrecht verziehen als eine Beleidigung." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Ein kluger Mann lebt weder geistig noch finanziell über seine Verhältnisse." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Eine gute Unterhaltung erträgt so wenig einen Diktator wie ein freies Staatswesen." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Scherze nie mit Leuten, wenn du siehst, dass sie gerade ernst und nachdenklich sind." - Briefe über die anstrengenden Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Urteilskraft ist nicht bei jeder Gelegenheit erforderlich, Takt aber immer." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Wenn im Herzen keine Bosheit ist, so sind immer Heiterkeit und Leichtigkeit in Miene und Manieren." - Briefe über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden
  • "Wer liebenswürdig ist, macht sich beinahe so viele Freunde, wie er Bekanntschaften macht." - Briefe über die anstrengenden Kunst, ein Gentleman zu werden

Quellen[Bearbeiten]

Briefe an seinen Sohn Philip Stanhope über die anstrengende Kunst, ein Gentleman zu werden[Bearbeiten]

Aus d. Engl. übertr. von I. G. Gellius. Ausgew., bearb. u. hrsg. von Friedemann Berger. München, 1984. ISBN 3-406-09485-6