SPD

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
SPD-Logo

SPD[Bearbeiten]

deutsche Volkspartei
vollständig:Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die Union entspannt sich auf dem Sonnendeck, während die SPD im Maschinenraum schwitzt. So kann eine große Koalition aber nicht funktionieren." - Hubertus Heil, Interview DIE WELT vom 6. Februar 2006
  • "Die SPD ist und bleibt die Partei der praktischen Vernunft." - Gerhard Schröder, Pressekonferenz zum SPD-Wahlmanifest, 5. Juli 2005, zitiert in stern.de, 5. Juli 2005.
  • "Es gibt in der SPD ganz viele, die nun sicher sind, dass er auch über Wasser laufen kann. Ich bekenne freimütig: Ich gehöre dazu." - Sigmar Gabriel über Gerhard Schröder, Stern, 20. September 2005
  • "Es gibt zwar auch immer wieder gute Sozis, aber der SPD hängen die Eierschalen von Marx schon noch stark an." - Georg Ratzinger, Interview in der Süddeutschen Zeitung, 13. Mai 2006
  • "Es is so ein beruhjendes Jefiehl. Man tut wat for de Revolutzjon, aber man weeß janz jenau: mit diese Pachtei kommt se nich." - Kurt Tucholsky, "Ein älterer, aber leicht besoffener Herr", in: Die Weltbühne, 9. September 1930, S. 405
  • "SPD und Grüne müssen endlich lernen, dass Integration nicht über eine Aufweichung und Zurücksetzung unserer eigenen Leitkultur und Werteordnung laufen darf." - Alexander Dobrindt, „Spruch des Monats“ auf seiner Homepage, zur aktuellen Debatte über die Rolle des Islam in Deutschland, www.alexander-dobrindt.de, 11/2010
  • "Wenn man nicht haargenau wie die CDU denkt, fliegt man glatt aus der SPD." - Wolfgang Neuss, Das jüngste Gerücht, Hamburg 1965, S. 48
  • "Wer im Monat mehr als 30.000 Mark verdient, der kann nicht SPD wählen." - Heiner Lauterbach, Interview mit der Zeitschrift "Stern", Ausgabe 2/1993 vom 7. Januar 1993
  • "Wie rasch altern doch die Leute in der SPD –! Wenn sie dreißig sind, sind sie vierzig; wenn sie vierzig sind, sind sie fünfzig, und im Handumdrehn ist der Realpolitiker fertig." - Kurt Tucholsky, "Schnipsel", in: "Die Weltbühne", 9. August 1932, S. 205
  • "Wir Sozialdemokraten verkörpern die Perspektive, dass diese Bürger kein unabänderliches Schicksal haben. Viele von uns kommen aus kleinen sozialen Verhältnissen und haben sich durchgeboxt." - Olaf Scholz, auf die Frage, ob die SPD sozial benachteiligte Büger noch erreiche, Stern Nr. 31/2008 vom 24. Juli 2008, S. 69

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Partei


Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag SPD.