Stumpfsinn

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Alle Mönche stehen vor dieser Wahl: entweder der Unglaube macht ihnen ihren Beruf verhasst, oder der Stumpfsinn lässt ihn erträglich werden." - Voltaire, Die Briefe Amabeds (Pater Fa molto)
  • "Im Stumpfsinn wird Ernsthaftigkeit mündig." - Oscar Wilde, Sätze und Lehren zum Gebrauch für die Jugend
  • "Nur die ganz Stumpfsinnigen sind beim Frühstück schon geistreich." - Oscar Wilde, Ein idealer Gatte, 1. Akt / Mrs. Cheveley
  • "Überhaupt hatten wir den Horowitzkurs nur deshalb fortsetzen können, weil wir aus der Stadt ausgezogen sind, die im Grunde die kunst- und geistfeindlichste ist, die man sich denken kann, ein stumpfsinniges Provinznest mit dummen Menschen und kalten Mauern, in welchen mit der Zeit alles zum Stumpfsinn gemacht wird, ausnahmslos. [...] Die Salzburger waren immer fürchterlich wie ihr Klima und [...] heute [...] ist alles noch viel fürchterlicher." - Thomas Bernhard, Der Untergeher, Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main (1983), Lizenzausgabe der Süddeutschen Zeitung GmbH München für die Süddeutsche Zeitung Bibliothek 2004, S. 14, ISBN 3-937793-04-6

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Langeweile
Wikiquote
Gegenbegriff: Abwechslung
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Stupor.