Umstand

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Der Enthusiast fühlt sich seiner Sache niemals ganz sicher, daher sein unstillbarer, lästiger Drang, Gefährten seiner Begeisterung zu werben. Der Skeptiker hingegen bedarf stets einer gewissen Isoliertheit, denn schon der Umstand, dass er einen Gefährten seines Zweifels findet, vermag ihn an diesem irre zu machen." - Arthur Schnitzler, in: Rikola-Almanach (1923)
  • "Der Umstand, daß wir Feinde haben, beweist klar genug, daß wir Verdienste besitzen." - Ludwig Börne, Ueber Etwas, das mich betrifft. Aus: Gesammelte Schriften. Neue vollständige Ausgabe. 2. Band. Berlin: Hoffmann & Campe u.a., 1862. Seite 366. Google Books
  • "Ein erhebliches Problem der psychoanalytischen Literatur,...liegt in dem Umstand, dass die tiefenpsychologische Terminologie den Eindruck erwecken muss, als wenn sich Lebensprobleme durch kalte Bewusstmachung und rationale Durchdringung lösen ließen." - Eugen Drewermann Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter, 1992, S.404

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Umstand.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Umstand.