Vermögen

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die privaten Mächte der Wirtschaft wollen freie Bahn für ihre Eroberung großer Vermögen. Keine Gesetzgebung soll ihnen im Wege stehen. Sie wollen die Gesetze machen, in ihrem Interesse, und sie bedienen sich dazu eines selbstgeschaffenen Werkzeugs, der Demokratie, der bezahlten Partei." - Oswald Spengler, Untergang des Abendlandes, Seite 1193
  • "Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringender braucht als eine Frau." - Jane Austen, Stolz und Vorurteil
  • "Hunderte von amerikanischen Vermögen datieren aus dem amerikanischen Bürgerkrieg und tausende Vermögen aus dem ersten Weltkrieg. Niemand kann leugnen, daß Kriege ein gutes Geschäft sind für diejenigen, die diese Art Geld lieben." - Henry Ford, Mein Leben und Werk
  • "Sie fragen, wie man zu solch einem großen Vermögen kommt? Man muss einfach Glück haben!" - Voltaire, Jeannot und Colin
  • "Unerträglicher ist nichts als ein Weib mit großem Vermögen." - Juvenal, Satiren 2, 6
  • "Vermögen dient zur Bequemlichkeit des Lebens, nicht das Leben zur Anhäufung des Vermögens." - Saadi, Gulistan, 8
  • "Einkommen und Vermögen sind keine Schande, höchstens die Art, wie sie zustandekommen." - Bruno Kreisky (SPÖ), Weisheiten, S. 247, ISBN 978-3902689054

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Geld, Besitz
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Vermögen.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Vermögen.