Zensur

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die deutschen Censoren -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- ---- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- - -- -- -- -- Dummköpfe -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --." - Heinrich Heine: "Reisebilder. Zweiter Teil: Ideen. Das Buch Le Grand", zit. nach Heine: Werke, Bd. II, Kapitel 12, S. 136
  • "Die Zensur ist die schändlichere von zwei Schwestern. Die ältere heißt Inquisition. Die Zensur ist das lebendige Eingeständnis der Herrschenden, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können." - Johann Nepomuk Nestroy, Freiheit in Krähwinkel
  • "Ein Zensor ist ein menschgewordener Bleistift oder ein bleistiftgewordener Mensch, ein fleischgewordener Strich über die Erzeugnisse des Geistes, ein Krokodil, das an den Ufern des Ideenstromes lagert und den darin schwimmenden Literaten die Köpf' abbeißt." - Johann Nepomuk Nestroy, Freiheit in Krähwinkel
  • "Eine Zensur findet nicht statt." - Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, Artikel 5, Absatz 1, Satz 3
  • "Freie Presse: jeder darf lesen, was gedruckt wird." - Karlheinz Deschner, Nur Lebendiges schwimmt gegen den Strom
  • "Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet immer Selbstzensur." - Geert Mak, Die Welt vom 11. März 2006
  • "Satiren, die der Zensor versteht, werden mit Recht verboten." - Karl Kraus, Fackel 309/310 40; Pro domo et mundo

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Gegenbegriff: Pressefreiheit, Meinungsfreiheit
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Zensur.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Zensur.