August Julius Langbehn

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

August Julius Langbehn (1851-1907)[Bearbeiten]

deutscher Schriftsteller und Kulturkritiker

Überprüft[Bearbeiten]

Unvollständige Quellengabe (Hinweis)

  • "Das Träumen und Philosophieren hat seine Schattenseiten; wer das zweite Gesicht hat, dem fehlt mitunter das erste." - Rembrandt als Erzieher
  • "Die Sehnsucht ist dem Menschen oft lieber als die Erfüllung." - Rembrandt als Erzieher
  • "Kunst ist Subjektivität und Subjektivität ist Glaube." - Rembrandt als Erzieher
  • "Nachahmen und Nacheifern ist zweierlei." - Rembrandt als Erzieher
  • "Nicht aufzufallen, ist das erste Gesetz des guten Tones." - Rembrandt als Erzieher
  • "So wie der Künstler immer ein Sohn seines Volkes, so ist die Kunst immer eine Tochter der jeweiligen geschichtlichen Konstellation." - Rembrandt als Erzieher
  • "Wer nicht durch den Schmutz waten kann, wird nie eine Schlacht gewinnen." - Rembrandt als Erzieher
  • "Wo das Gemeine geduldet wird, da gibt es den Ton an." - Rembrandt als Erzieher

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Julius Langbehn.