Nachahmung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das Erfundene kann vervollkommnet, das Geschaffene nur nachgeahmt werden." - Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen
  • "Die edle Einfalt und stille Grösse der griechischen Statuen ist zugleich das wahre Kennzeichen der griechischen Schriften aus den besten Zeiten, der Schriften aus Socrates Schule, und diese Eigenschaften sind es, welche die vorzügliche Grösse eines Raphaels machen, zu welcher er durch die Nachahmung der Alten gelangt ist." - Johann Joachim Winckelmann, Gedanken über die Nachahmung der griechischen Werke in der Mahlerey und Bildhauerkunst, 2. Auflage, Verlag der Waltherschen Buchhandlung, Dresden und Leipzig 1756, S. 21
  • "Eine nachgemachte Kultur gedeiht nie." - Madame de Staël, Über Deutschland
  • "Nachahmen und Nacheifern ist zweierlei." - August Julius Langbehn, Rembrandt als Erzieher
  • "Nachahmung ist bei jeder menschlichen Tätigkeit bedenklich und hemmend; in Staatseinrichtungen aber ist sie - es kann nicht anders sein - höchst gefährlich." - Leopold von Ranke, Frankreich und Deutschland

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Nachahmung.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Nachahmung.