Lorenzo Stecchetti

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lorenzo Stecchetti (1845-1916)[Bearbeiten]

italienischer Dichter und Schriftsteller
eigentlich: Olindo Guerrini

Überprüft[Bearbeiten]

  • "[...] Dieses Gericht macht Bologna Ehre, // Nicht ohne Grund als die Fette bekannt, // Den Menschen liebkost es, trocknet die Zähre, // Gibt Kraft seinen Muskeln wie seinem Verstand, // Und schenkt die Gelassenheit ihm des Weisen, // Schmeckt, nährt und tröstet, daheim wie auf Reisen." - Sonett über Tagliatelle mit Schinken. Nachdichtung: Vsop.de
  • (Original ital.: "[...] Questa minestra che onora Bologna // Detta la Grassa non inutilmente // Carezza l'uomo dove gli bisogna, // Dà forza ai muscoli ed alla mente // Fa prender tutto con filosofia // Piace, nutre, consola e così sia." - in: Touring Club Italiano: Guida Gastronomica d'Italia. Milano 1931. p. 206 Google Books
  • "Du bist schön Venedig, von Wellen umgeben, // ruhiger Spiegel erhabener Kunstwerke!" - aus Postuma, XXXVI – A Venezia., Übersetzung: Nino Barbieri.
  • (Original ital.: "Sei pur bella, Venezia, in mezzo all’onde // Specchio tranquillo ai monumenti alteri!"), Wikisource.it (Stand 7/07)
  • "Komm, Nerina! Sitz // Fröhlich auf meinen Knien, // Und in deine Augen soll // Erregung lüstern flimmern." - aus Postuma, VI., Übersetzung: Nino Barbieri.
  • (Original ital.: "Vieni Nerina! Siediti // Lieta sui miei ginocchi // E ti scintilli cupida // La voluttà negli occhi."), Wikisource.it (Stand 7/07)
  • "Wenn die Blätter fallen, wirst du // Zum Kirchhof kommen, mein Kreuz zu suchen, // In einer kleinen Ecke wirst du es finden // Und dort werden viele Blumen wachsen." - aus Postuma, XIV., Übersetzung: Nino Barbieri.
  • (Original ital.: " Quando cadran le foglie e tu verrai // A cercar la mia croce in camposanto, // In un cantuccio la ritroverai // E molti fior le saran nati accanto."), Wikisource.it (Stand 7/07)