Torquato Accetto

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Torquato Accetto (1590/98 - 1640)[Bearbeiten]

italienischer Philosoph und Schriftsteller

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

Unvollständige Quellengabe (Hinweis)

Über die ehrenwerte Kunst der Verstellung[Bearbeiten]

  • "Elend wäre die Welt, wenn du den Elenden nicht zu Hilfe kämest." - In: Jürgen von Stackelberg: Italienische Geisteswelt von Dante bis Croce. Holle 1954, S. 233 books.google
  • "Es ist wichtig für einen jeden, daß er sich nach eigenem Geheiß oder Verbot der List zu bedienen vermag. Denn sie hat Macht über die Widrigkeiten des Lebens."- In: Jürgen von Stackelberg: Italienische Geisteswelt von Dante bis Croce. Holle 1954, S. 222 books.google
  • "Es gibt Menschen, die es sich zur Gewohnheit gemacht haben, sich stets undurchsichtig zu verhalten" - In: Jürgen von Stackelberg: Italienische Geisteswelt von Dante bis Croce. Holle 1954, S. 223 books.google
  • "Seitdem der erste Mensch die Augen auftat und erkannte, dass er nackt sei, trug er Sorge, sich selbst vor den Blicken seines Schöpfers zu verhüllen. Das Bestreben, sich zu verstecken, ist also so alt wie die Menschheit." - In: Jürgen von Stackelberg: Italienische Geisteswelt von Dante bis Croce. Holle 1954, S. 222 books.google