Missbrauch

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Der Betrug ist ein Grundübel des Menschen. Er ist ein Missbrauch der Vernunft, seiner höchsten Gabe." - Torquato Accetto, Über die ehrenwerte Kunst der Verstellung
  • "Eine ewige Erfahrung lehrt, dass jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu missbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt." - Charles de Montesquieu, Vom Geist der Gesetze, XI, 4
  • "Fast alles, was wir Missbrauch nennen, war ein Heilmittel in politischen Einrichtungen." - Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen
  • "Gar zu leicht missbrauchen oder vernachlässigen uns die Menschen, sobald wir mit ihnen in einem vollkommen vertraulichen Tone verkehren. Um angenehm zu leben, muss man fast immer als ein Fremder unter den Leuten erscheinen." - Adolph Freiherr Knigge, Über den Umgang mit Menschen
  • "In der Ausschweifung jeder Art liegt viel Seelenkälte; sie ist ein überlegter und freiwilliger Missbrauch des Vergnügens." - Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen
  • "Man soll nie seine Freiheit veräußern und - um nicht in die Lage zu kommen, sie zu veräußern - sie nie missbrauchen." - Adolphe Thiers, Histoire du Consulat et de l'Empire, XX, 62

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Vergewaltigung
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Missbrauch.