Diskussion:Dietrich Bonhoeffer

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das ist wohl kein von Bonheoffer. --Thomas 22:46, 4. Feb 2006 (UTC)

  • "Gott ist nur eine Arbeitshypothese. Es zeigt sich, dass alles auch ohne Gott geht und zwar ebenso gut wie vorher."

http://www.google.de/search?q=%22gott+ist+nur+eine+arbeitshypothese%22 ergibt 40 Treffer, die alle auf Bonhoeffer verweisen. Selbst wenn die sich alle irren, muß man das Zitat wohl als "zugeschrieben" bezeichnen, oder?

Gedicht: Von guten Mächten[Bearbeiten]

ich dachte bislang, dass B. das Gedicht zum Jahreswechsel 1944/45 geschrieben hat, also Monate vor seiner Hinrichtung im April 45 --Thertzberg 14:57, 14. Feb 2006 (UTC)

-- Also ich weiß jetzt nicht das Datum, aber ich denke es war kurz vor der Hinrichtung, weiß es aber nicht genau! der-Gille 09:23, 13. April 2006

--- "Von guten Mächten" ist auch abgedruckt in Bonhoeffer, Dietrich, Widerstand und Ergebung. Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft, hg. von Eberhard Bethge, GTB 457, 17. Aufl., Gütersloh 2002, 218. Dort steht in der Fußnote "Geschrieben Ende 1944 im Kellergefängnis Prinz-Albrecht-Strasse in Berlin". --Goofy2goober 19:55, 8. Okt. 2007 (CEST)

Toter Weblink[Bearbeiten]

Link korrigiert:

--Biblelover 19:26, 25. Sep. 2007 (CEST)

neues zitat[Bearbeiten]

Die Moral einer Gesellschaft zeigt sich in dem, was sie für ihre Kinder tut.

ich habe dieses Zitat im Intro von "Criminal Minds" (sat.1), am 23.9.07 gehört. ich fand es sehr schön, doch ich kann keine gesicherte Quelle auftun. Ich kann mir nicht die mühe machen alle bücher zu lesen, aber vielleicht kennt es ja jemand, der es dann offiziell eintragen kann.

Die Antwort auf alle unsere Fragen[Bearbeiten]

Das Zitat von der "Antwort auf alle unsere Fragen" ist wirklich von Bonhoeffer und kann z.B. zitiert werden aus Dietrich Bonhoeffer Werke 14:

Illegale Theologenausbildung: Finkenwalde 1935-1940, hg. von Dudzus, Otto / Henkys, Jürgen u.a., DBW 14, Gütersloh 1996, 144f.

Korrekt lautet das Zitat: "Ich glaube, daß die Bibel allein die Antwort auf alle unsere Fragen ist, und daß wir nur anhaltend und etwas demütig zu fragen brauchen, um die Antwort von ihr zu bekommen."

Eingetragen, ausserdem weitere Zitate nach DBW belegt, soweit geufnden. -- Concord 00:22, 1. Apr. 2008 (CEST)

Die Briefzitate sind immer noch zu lang[Bearbeiten]

Bonhoeffer ist uheberrechtlich geschützt, wir haben uns auf 5-10 kurze Zitate geeinigt. Zitate, die verbreitet sind, sind meistens kurz. Eine durch mehrfache Auslassungen hergestellte Fassung ist ein Exzerpt, und so gut es gemeint ist, es sprengt hier den Rahmen. Mindestens das zweite der Zitate sollte noch weg. Wir sind mit den zugeschriebenen schon weit über 10, wie wollen wir das bei anderen Autoren begründen, wo wir rigoros kürzen? --Histo 13:45, 9. Apr. 2008 (CEST)

Gut, ich habe "Die Zeit..." wieder auf den ursprünglichen einen Satz gekürzt. Schade dass es so enge Grenzen gibt, aber an die Wikiquote-Regeln werde ich mich jetzt halten und auch nicht über die Beschränkung auf 5-10 Zitate diskutieren (gilt diese speziell für Bonhoeffer oder für urheberrechtlich geschützte Autoren allgemein?). Nur noch 2 Anregungen zum Kürzen, wenn zusätzliche Zitate eingestellt werden:
- "Ich glaube, daß die Bibel allein die Antwort auf alle unsere Fragen ist..." finde ich nicht sehr spezifisch für Bonhoeffer, eher ein frommer Allgemeinplatz (den ich vom Inhalt her nicht abwerten will). "die Bibel allein" kann auch als Ausnutzen menschlicher Schwäche interpretiert werden, als ob man ohne Bibel kein sinnvolles Leben führen könnte. Somit ist ein Widerspruch zu "[...] das Reden von den menschlichen Grenzen ...", er ist weniger produktiv als missverständlich, und es ist fraglich, ob der späte Bonhoeffer das so gesagt hätte.
- "Von außen muss die Hilfe kommen..." (zugeschrieben) - Ähnliches hört man auch hundertfach in Predigten.

Na ja, ich weiß nicht, welche Kriterien der Auswahl ihr habt, ich halte mich zurück und sehe jetzt erst einmal zu, wie sich die Seite entwickelt. --Jwollbold 15:57, 9. Apr. 2008 (CEST)

Danke für deine Mitarbeit. Auf deiner Benutzerdiskussionssseite findest du reichlichen Lesestoff, der dir hoffentlich deine Fragen beantwortet. Es wirkt aber womöglich abschreckend, wenn man x Community-Seiten lesen soll?
So schwer ist es eigentlich nicht, wesentliche Informationen zu finden, da hätte ich ruhig ein paar Minuten länger in die Wikiquote-Richtlinien und auch "Was Wikiquote nicht ist" hinein sehen können. Wie Regeln ausgelegt werden, merkt man dann erst beim Benutzen. Oder jetzt sehe ich, dass die Relevanzkriterien nicht über die Hilfe (mein erster Einstiegspunkt), sondern nur das Wikiquote-Portal zugänglich sind. --Jwollbold 17:30, 9. Apr. 2008 (CEST)

Angst vor Fehlern[Bearbeiten]

Der Satz „Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“ hat als angebliches Bonhoeffer-Zitat in etliche Bücher Einzug gehalten und geistert durchs Netz. Einige erkennen noch den Grammatikfehler und beginnen mit „Der größte Fehler …“, aber wird es davon Bonhoeffer? Wer kennt sich aus? --Anka Friedrich (Diskussion) 12:44, 22. Aug. 2017 (CEST)

Bonhoeffer wird gern was untergeschoben, vgl. z.B. w:Diskussion:Ehemalige Hauptkirche St. Nikolai (Hamburg)#Bonhoeffer Zitat. --Vsop.de (Diskussion) 22:02, 30. Aug. 2017 (CEST)