Sänger

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Angebetete Sänger verurteilt zu // einem programmatischen Leben in // den Metropolen und den Provinzen // der Musik; vom Applaus geschwellt // die Stimmbänder; von Pfiffen gelähmt // die Zungen." - Ingeborg Bachmann, Die wunderliche Musik, in: Sämtliche Gedichte, München, 2003. ISBN 3492239854
  • "Das verschweigt des Sängers Höflichkeit." - August Friedrich Ernst Langbein, Die Weissagung, Erzählung geschrieben 1804, erschienen in Neuere Gedichte, Tübingen 1812, S. 232
  • "Denn wie ein Märchenerzähler auch nicht an die Zaubereien glaubt, die er vorspiegelt, sondern sie nur aufs beste zu beleben und auszustatten gedenkt, damit seine Zuhörer sich daran ergötzen, ebensowenig braucht gerade der lyrische Dichter dasjenige alles selbst auszuüben, womit er hohe und geringe Leser und Sänger ergötzt und schmeichelt." - Johann Wolfgang von Goethe, West-östlicher Divan, Noten und Abhandlungen / Hafis
  • "Der Sänger singt am Weiher leise, // doch singt er etwas leierweise." - Erich Mühsam, Schüttelreim, Fröhliche Kunst, 1 (1), Juni 1902, S. 83

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Singen, Gesang
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Sänger.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Sänger.