Wut

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Am Feiertag gehen sie in die Messe, // nur mit Wut oder immer noch schläfrig, // nur aus Gewohnheit oder um Frauen anzuschauen // und ganz in Schale um Beachtung zu ergattern." - Carlo Gozzi, aus La Marfisa bizzarra
  • "Denn was er sinnt, ist Schrecken, und was er blickt, ist Wuth." - Johann Ludwig Uhland, Balladen: Des Sängers Fluch. Aus: Gedichte. Wohlfeile Ausgabe. 3. Auflage. Stuttgart und Tübingen: Cotta, 1854. S. 388
  • "Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer." - Aristoteles, Nikomachische Ethik
  • "Moralische Empfindungen wie Wut, Schuld oder Vergebung gehen auf neuronale Mechanismen zurück, die entstanden sind, um die Zusammenarbeit in der Gruppe zu ermöglichen. ... Gefühle sind somit nicht das Gegenteil von Vernunft - sie verkörpern evolutionäre Rationalität." Yuval Noah Harari: 21 Lektionen für das 21. Jahrhundert. C.H.Beck, München 2018. S. 79. ISBN: 978 3 406 72778 8.

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

The Oxford Dictionary of Quotations schreibt das Zitat "Hell hath no fury like a woman scorned" William Congreve zu, es stammt aus den Theaterstück The Mourning Bride (1697) "Heaven has no rage, like love to hatred turned, Nor Hell a fury, like a woman scorned."

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Ärger, Zorn
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Wut.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Wut.