Konfuzius

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Konfuzius

Konfuzius (551 v.Chr. - 479 v.Chr.)[Bearbeiten]

chinesischer Philosoph

Analekten (Lunyu)[Bearbeiten]

  • "Achte die Geister und halte dich fern von ihnen." - 6.22
    • Original: 敬鬼神而遠之。 - Jìng guǐ shén ér yuǎn zhī.
  • "Als ich fünfzehn war, war mein ganzer Wille auf das Lernen gerichtet. Mit dreißig stand ich fest im Leben. Mit vierzig war ich nicht mehr verwirrt. Mit fünfzig hatte ich den Willen des Himmels erkannt. Mit sechzig klang meinem Ohr alles angenehm. Mit siebzig folgte ich den Wünschen meines Herzens, ohne dabei die Regeln zu brechen.” - 2
    • Original: 吾十有五而志於學,三十而立,四十而不惑,五十而知天命,六十而耳順,七十而从心所欲,不逾矩。 - Wú shí yǒu wǔ ér zhì yú xué, sānshí ér lì, sìshí ér bù huò, wǔshí ér zhī tiān mìng, liùshí ér ěr shùn, qīshí ér cóng xīn suǒ yù, bù yú ju.
  • "An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter." - 14,35
    • Original: 驥不称其力,称其德也。 Jì bù chēng qí lì, chēng qí dé yě.
  • "Der Edle gewinnt Freunde durch seine kultivierte Gelehrsamkeit. Und mit Hilfe dieser Freunde fördert er seine Menschlichkeit." - 12,24
    • Original:君子以文会友,以友輔仁。
  • "Der edle Mensch ist würdevoll, ohne überheblich zu sein; der niedrig Gesinnte ist überheblich, ohne würdevoll zu sein." - 4,11 (?)
    • Original: 君子懷德,小人懷土;君子懷惠,小人懷刑。(?)
  • "Der Edle strebt nach Harmonie, nicht nach Gleichheit. Der Gemeine strebt nach Gleichheit, nicht nach Harmonie." - 13,23
    • Original:君子和而不同,小人同而不和。
  • "Der Herrscher soll wie der Polarstern sein. Er bleibt an einem Ort, während sich alle Sterne um ihn drehen." - 2.1
    • Original: 為政以德,譬如北辰,居其所而眾星共之。 - Wéi zhèng yǐ dé, pì rú běichén, jū qí suǒ ér zhòng xīng gòng zhī.
  • "Der sittliche Mensch liebt seine Seele, der gewöhnliche sein Eigentum." - 4,16
    • Original: 君子喻於義,小人喻於利。 Jūnzǐ yù yú yì, xiǎorén yù yú lì.
  • "Einen Fehler machen und sich nicht bessern: Das erst heißt fehlen." - 15,29
    • Original: 過而不改,是謂過矣。 Guò ér bù gǎi, shì wèi guò yǐ.
  • "Einzugestehen, dass man etwas nicht weiß, ist Wissen." - 2,17
    • Original: 不知為不知,是知也。 Bù zhī wéi bù zhī, shì zhī yě.
  • "Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern." - 15,26
    • Original: 小不忍則亂大謀。 Xiǎo bù rěn zé luàn dà móu.
  • "Lernen, ohne zu denken, ist eitel, denken, ohne zu lernen, ist gefährlich." - 2,15
    • Original: 学而不思則罔,思而不学則殆。 Xué ér bù sī zé wǎng, sī ér bù xué zé dài.
  • "Nie habe ich einen gesehen, der der Tugend mehr ergeben war als der Sinnlichkeit." - 9,17
    • Original: 吾未見好德如好色者也。
  • "Schöne Worte und schmeichlerisches Gehabe gehen selten mit wahrer Tugend einher." - 1,3
  • "Solange die Eltern am Leben sind, sollst du keine weiten Reisen unternehmen." - 4.19
    • Original: 父母在,不遠遊。 - Fù mǔ zài, bù yuǎn yóu.
  • "Was du selbst nicht wünschest, tu nicht an andern." - 15,23, Übersetzung Richard Wilhelm zeno.org
"Was du an dir selbst nicht erfahren möchtest, tue andern auch nicht an." - http://www.confucius.org/lunyu/gd1523.htm
  • "Was du selbst nicht wünschest, das tue nicht den Menschen an." - 12,2, Übersetzung Richard Wilhelm zeno.org
"Was du nicht selbst erfahren willst, tu keinen andern an." - http://www.confucius.org/lunyu/gd1202.htm
  • "Wenn drei Menschen gehen, muss einer davon mein Lehrer sein." - 7.22
    • Original: 三人行,必有我師焉。 Sān rén xíng, bì yǒu wǒ shī yan.
  • "Wenn ein Freund von weit her kommt, ist es nicht eine Freude?" - 1,1
    • Original: 有朋自远方来,不亦乐乎。 - Yǒu péng zì yuǎn fāng lái, bù yì yuè hū?
  • "Wenn im Staate Ordnung herrscht, ist es eine Schande, ein armer und gewöhnlicher Mensch zu sein. Wenn im Staate Verwirrung herrscht, so ist es eine Schande, reich und Beamter zu sein." - 8,13
  • "Wer einen Fehler begangen hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen weiteren Fehler." - 15,29
  • "Wird man gebraucht, erfüllt man seine Pflicht. Wird man nicht mehr gebraucht, so zieht man sich zurück." - 7,10 (7,11)

Gia Yü, Schulgespräche[Bearbeiten]

  • "»Der Edle leitet mit seiner Vernunft seine Sinnlichkeit und sieht den wahren Mut in der unerschütterlichen Ausübung der Pflicht. Der Gemeine lenkt mit seiner Sinnlichkeit seine Vernunft und sieht in Rücksichtslosigkeit den wahren Mut. Darum heißt es: Wer nicht murrt, wenn er zurückgesetzt ist, dem mag man folgen, wenn er hochkommt.«" - 14. Die Herrschaft des Geistes und die Sinnlichkeit, Quelle: Kungfutse: Gia Yü, Schulgespräche. Düsseldorf/Köln 1961, S. 57. www.zeno.org/Philosophie
  • "»Kleinlicher Scharfsinn schadet der Pflicht, kleinliche Worte zerstören den Weg (Tao)." - Konfuzianische Schulgespräche, Die Herrschaft des Geistes und die Sinnlichkeit, 10. Kapitel Hau Scheng - Liebe des Lebens, 17. Ordnung, nicht Schärfe, www.zeno.org

Fälschlich zugeschrieben[Bearbeiten]

  • "Auch eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt." - siehe Laotse: Taoteking, Kapitel 64
  • "Wer seine Geschäfte maschinenmäßig betreibt, der bekommt ein Maschinenherz." - Zhuangzi: Blütenland, Kapitel 12

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Konfuzius.