Ähnlichkeit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Alle Eroberer sind einander irgendwo ähnlich in ihren Plänen, in ihrem Geist und Charakter." - Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen
  • "Darin sind sich die Menschen aller Zeiten ähnlich gewesen, dass sie hartnäckig an sich selbst geglaubt haben." - Friedrich Heinrich Jacobi, Werke, Bd. 6
  • "Das Sonderbarste ist die Ähnlichkeit zwischen Erlangen und Bayreuth; man erlebt ja auch, dass ein bildhübsches Mädchen einem keineswegs berückenden Bruder überraschend ähnlich sehen kann. […] Für Erlangen mag man Wohlwollen aufbringen, in Bayreuth muss man sich verlieben." - Werner Bergengruen, Deutsche Reise, 1934
  • "Das Zeichen der Vollkommenheit in den niederen Wesen ist: Dass sie etwas sich selbst Ähnliches zu schaffen vermögen." - Theresa von Ávila, Summe gegen die Heiden
  • "Wodurch die Menschen in die größten Ungewissheiten und Zweifel kommen, das sind die Ähnlichkeiten der Dinge." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 392. Frühling und Herbst des Lü Bu We. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Gleichheit
Wikiquote
Gegenbegriff: Unterschied, Gegensatz
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Ähnlichkeit.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Ähnlichkeit.